Immobiliengutachter Delbrück

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Delbrück sowie in der Region des Kreises Paderborn durch.

Immobilienmarkt Delbrück

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Landkreis: Kreis Paderborn
Postleitzahl(en): 33129
Einwohner: 31.964 (31. Dez. 2015)

Die Stadt Delbrück befindet sich am Nordwestrand des Kreises Paderborn. Zehn Stadtteile verteilen sich auf eine Fläche von 157,38km². Die Bevölkerungsdichte liegt bei 203 EinwohnerInnen/km² und damit etwas unterhalb des Durchschnitts im Kreis Paderborn (244 EinwohnerInnen/km²).

Delbrück

Hans Snoek / pixelio.de

Durch das Stadtgebiet fließt die Lippe. Die Immobiliensachverständigen in Delbrück untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes in der Region Westfalen und Ostwestfalen-Lippe. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Teutoburger Wald und Ostwestfalen und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Delbrück

Orientierungswerte für Gewerbemieten in Delbrück gibt es für Immobiliensachverständige im Mietpreisatlas der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld für 2015. Laut Mietpreisatlas zahlt man für Ladenlokale in innerstädtischer Lage von Delbrück 6,50 bis zehn Euro/m²/Monat und für Ladenlokale in den Ortsteilzentren fünf bis sieben Euro/m²/Monat. Für Büros in Delbrück werden fünf bis 7,50 Euro/m²/Monat fällig, für Lager- und Produktionsflächen zwei bis vier Euro/m²/Monat.

Laut LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE wird im unteren Marktsegment Delbrücks eine durchschnittliche Kaltmiete von vier Euro/m²/Monat fällig, während man im oberen Marktsegment durchschnittlich 7,73 Euro/m²/Monat zahlt. Der Median erreicht 5,91 Euro/m²/Monat und ist damit etwas unter dem durchschnittlichen Median im Kreis Paderborn (6,47 Euro/m²/Monat) und von NRW (6,38 Euro/m²/Monat).

Wohnstandort Delbrück

Als Immobiliengutachter für Delbrück und Umgebung sehen wir die Lage der Stadt im reizvollen Delbrücker Land sowie die Nachbarschaft zu Paderborn als einen Vorteil des Wohnorts. Die Nachbarstadt Paderborn spielt auch bei der Arbeitsplatzversorgung für die Delbrücker eine Rolle.

Laut Angaben des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2014 gab es 2013 in Delbrück 4.705 berufliche EinpendlerInnen und 9.265 berufliche AuspendlerInnen. 3.029 der AuspendlerInnen pendelten damals tatsächlich zur Arbeit nach Paderborn. 1.202 pendelten nach Rietberg, 649 nach Hövelhof, 497 nach Salzkotten und 492 nach Lippstadt. Der Kreis Paderborn kam im Dezember 2016 auf eine Arbeitslosenquote von 5,6%. Dagegen lag die Quote im selben Monat in NRW bei 7,4% und in Deutschland bei 5,8%.

Delbrück bezeichnet sich selbst als Sportstadt. Zur sportlichen Infrastruktur gehören unter anderem ein Hallenbad, eine Swin-Golf-Anlage und natürlich die Lippe, auf der Kanuten unterwegs sind. Wandern und Spazierengehen kann man im Steinhorster Becken, das laut Stadt-Delbrück.de als das größte von Menschenhand geschaffene Biotop in Nordrhein-Westfalen gilt. Eine Ausflugsmöglichkeit bietet zudem der Tierpark Nadermann im Stadtteil Schöning.

Das Wahrzeichen Delbrücks ist der schiefe Kirchturm der katholischen Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Sehenswert sind daneben beispielsweise die Fachwerkhäuser im Ortskern. Ein Kulturort Delbrücks ist die Stadthalle mit Veranstaltungen wie Konzerten und Comedy. In der Stadt gibt es sechs Grundschulen, zwei Hauptschulen, eine Realschule und ein Gymnasium sowie jeweils eine Förderschule und eine Gesamtschule. Als Einkaufsstadt wirbt Delbrück für sich mit einem vielfältigen Einzelhandel, vielen inhabergeführten Fachgeschäften und einem breiten Mix an Branchen.

Wirtschaftsstandort

Als Immobiliengutachter für Delbrück und Umgebung sehen wir die Nachbarschaft zu Paderborn auch als Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Delbrück kommt durch diese Nachbarschaft auch als Ausweichstandort für diejenigen infrage, die ursprünglich Paderborn als Standort geplant haben. Als Gewerbegebiete in Delbrück nennt die städtische Website das Gewerbegebiet Grubebachstraße sowie die Gewerbegebiete Lippstädter Straße und Bösendamm.

Delbrück hatte 2016 einen Hebesatz der Grundsteuer B von 423% und einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 415%. Laut Angaben der IHL Ostwestfalen zu Bielefeld auf Basis von Zahlen der Michael Bauer Research GmbH lag der Kaufkraftindex 2016 etwas unter dem Referenzwert 100. Die Umsatzkennziffer und die Einzelhandelszentralität erreichten dagegen Werte deutlich unter diesem Referenzwert. Kaufkraft floss also aus der Stadt ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Delbrück grenzt im Kreis Paderborn an die Städte Paderborn und Salzkotten sowie an die Gemeinde Hövelhof. Weitere Nachbarn Delbrücks sind die Städte Rietberg und Verl aus dem Kreis Gütersloh sowie die Stadt Lippstadt aus dem Kreis Soest im Regierungsbezirk Arnsberg. Delbrück ist knapp 68 Kilometer von Münster und knapp 66 Kilometer von Osnabrück entfernt. Bis nach Bielefeld sind es etwa 29 Kilometer und bis Hamm (Westfalen) ca. 52 Kilometer. Kassel liegt in einer Entfernung von etwa 81,5 Kilometern und Göttingen von etwa 97,5 Kilometern (alle Angaben: Luftlinie).

Nicht allzu weit von Delbrück entfernt liegt die Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück an die A2 (Oberhausen bis Kloster Lehnin) und die Anschlussstelle Paderborn-Schloss Neuhaus an die A33 (Osnabrück bis Bad Wünnenberg). Angebunden ist Delbrück zudem an die Bundesstraße B64 (Telgte bis Seesen). Zwar besitzt Delbrück keinen eigenen Bahnhof, aber das benachbarte Paderborn bietet Anschluss ans Schienennetz. Dort halten auch jeweils ein ICE- und ein IC-Zug sowie ein Regionalexpress und diverse Regionalbahnen. Im ÖPNV gehört Delbrück zum Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Paderborn-Lippstadt, Münster-Osnabrück und Kassel-Calden.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Delbrück beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***