Immobiliengutachter Düsseldorf-Gerresheim

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung im Düsseldorfer Stadtteil Gerresheim durch. Wir erstellen u.a. für den Bereich Gerresheim Mietwertgutachten und Marktwertgutachten

Immobilienmarkt Düsseldorf-Gerresheim

Stadtbezirk: 7
Postleitzahl(en): 40525, 40627, 40629
Fläche: 6,74km²
Einwohner: 28.172 (31.12.2013)
Bevölkerungsdichte: 4.180 Einwohner/km² (Durchschnitt Düsseldorf: 2.816 Einwohner/km²)

Gerresheim liegt am Ostrand der Stadt Düsseldorf. Umgebende Stadtteile sind Flingern-Nord, Grafenberg, Ludenberg, Unterbach und Vennhausen.

Düsseldorf Gerresheim

Kinderaugen28 / pixelio.de

Darüber hinaus ist die Stadt Erkrath ein Nachbar von Gerresheim. Durch das Stadtteilgebiet führt die Bundesstraße B7 (Düsseldorf bis Rochlitz in Sachsen). Der Bahnhof Düsseldorf-Gerresheim ist die Anbindung des Stadtteils ans deutsche Schienennetz. Hier halten die S-Bahnen S8, S28 und S68, die Gerresheim beispielsweise an Hagen, Mönchengladbach, Neuss und Wuppertal anbinden. Stadtbahnen, eine Straßenbahn sowie Buslinien binden den Stadtteil ebenfalls an die Umgebung an.

Immobilienpreise in Gerresheim

Für Ladenlokale in 1B-Lage von Düsseldorf lesen die Immobiliengutachter bei der IHK Düsseldorf ab, dass zwischen 20 und 70 Euro/m²/Monat gezahlt werden, während in Stadtteillagen 12 bis 50 Euro/m²/Monat fällig sind. Laut Broschüre „Die Düsseldorfer Stadtteilzentren“ liegt die durchschnittliche Kaltmiete für Ladenlokale im Stadtteilzentrum Bender Straße / Neusser Tor / Kölner Tor bei 12 bis 25 Euro/m²/Monat.

Für Büros in Stadtrandlage zahlt man bei einfacher Büroausstattung in Düsseldorf 6 bis 9 Euro/m²/Monat, während Büros mit mittlerer Ausstattung 8 bis 13,50 und mit hoher Ausstattung 11 bis 16,50 Euro/m²/Monat kosten. Für einfach ausgestattete Hallenflächen zahlt man 2,50 bis 4 Euro/m²/Monat, für Hallen mit mittlerer Ausstattung 3 bis 5 Euro/m²/Monat und für Hallen mit hoher Ausstattung 4,80 bis 6,50 Euro/m²/Monat. Laut LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Immobiliendienstleisters CBRE:

• wird für Wohnungen im unteren Marktsegment des Postleitzahlengebiets 40625 eine Kaltmiete von 6,41 Euro/m²/Monat fällig, während Wohnungen im oberen Marktsegment 11,94 Euro/m²/Monat kosten. Der Median erreicht 9,09 Euro/m²/Monat.

• kosten Wohnungen im unteren Marktsegment des Postleitzahlengebiets 40627 im Durchschnitt 6,91 Euro/m²/Monat. Im oberen Marktsegment zahlt man durchschnittlich 12,22 Euro/m²/Monat, während der Median bei 8,71 Euro/m²/Monat liegt.

• kosten Wohnungen im unteren Marktsegment des Postleitzahlengebiets 40629 im Durchschnitt 7,14 Euro/m²/Monat. Im oberen Marktsegment zahlt man durchschnittlich 13,10 Euro/m²/Monat, während der Median bei 9,62 Euro/m²/Monat liegt.

Wohnen und Leben in Düsseldorf-Gerresheim

Als Immobiliensachverständige für Düsseldorf und Umgebung sehen wir das reizvolle historische Zentrum am Gerricusplatz mit seinen Fachwerkhäusern als einen Pluspunkt des Wohnorts. Düsseldorfs Website bescheinigt dem Stadtteil die „hervorragende Infrastruktur einer gewachsenen Kleinstadt“. Eine über den Stadtteil hinaus bekannte Sehenswürdigkeit in Gerresheim ist die Basilika St. Margareta, die auf Duesseldorf.de als „eine der am besten erhaltenen Kirchen der Stauferzeit“ beschrieben wird. Im Stadtteil gibt es zudem eine Reihe reizvoller Grünflächen, zu denen Teile des Düsseldorfer Ostparks gehören.

9,6% ist die Arbeitslosenquote in Gerresheim 9,6%. Dagegen erreicht sie im gesamten Stadtbezirk 7 im Durchschnitt 8,1% und in ganz Düsseldorf 10,1% (Stand: 31.12.2015). Die durchschnittliche Haushaltsgröße kommt in Gerresheim auf 1,95. Dagegen liegt der Durchschnitt im Stadtbezirk 7 bei 1,95 und in ganz Düsseldorf bei 1,8. In Gerresheim gibt es vier Grundschulen, zwei Gymnasien und drei Förderschulen. Das durchschnittliche Haushaltseinkommen lag laut Angaben im Statistischen Jahrbuch 2010 von Düsseldorf in Gerresheim bei 33.678€, wobei die Bandbreite von 21.249€ in Flingern-Süd bis 82.719€ in Wittlaer reichte.

Das Stadtteilzentrum von Gerresheim ist der Bereich Bender Straße / Neusser Tor / Kölner Tor. Die Broschüre „Die Düsseldorfer Stadtteilzentren“ bescheinigt ihm „einen gesunden Nutzungsmix von Händlern, Dienstleistern und Gastronomen“, wobei die rund 100 Einzelhändler zugleich viele Sortimente abdecken.

Gewerbe

Als größte Arbeitgeber im Stadtteil gelten ein von der Sana Kliniken AG betriebenes Krankenhaus sowie eine Bauhausfiliale (Baumarkt).

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***