Immobiliengutachter Harsewinkel

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Harsewinkel sowie in der Region des Kreises Gütersloh durch.

Immobilienmarkt Harsewinkel

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Landkreis: Kreis Gütersloh
Postleitzahl(en): 33428
Einwohner: 24.769 (31.12.2015)

Die Stadt Harsewinkel liegt am Westrand des Kreises Gütersloh. Sie besteht aus drei Ortschaften auf einer Fläche von 100,59km².

Harsewinkel

Richard / pixelio.de

Die Bevölkerungsdichte erreicht 246 EinwohnerInnen/km² und liegt damit unter dem Durchschnitt des Kreises (372 EinwohnerInnen/km²). Durch das Stadtgebiet fließt die Ems. Harsewinkel nennt sich auch die Mähdrescherstadt, da sie ein wichtiges Zentrum der Herstellung von Erntemaschinen ist. Die Immobiliensachverständigen in Harsewinkel untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes in der Region Westfalen und Ostwestfalen-Lippe. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Teutoburger Wald und Ostwestfalen und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Harsewinkel

Laut Mietpreisatlas für Ostwestfalen 2015 der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld kosten Ladenlokale in innerstädtischer Lage von Harsewinkel 4,50 bis neun Euro/m²/Monat. Für Ladenlokale in Ortsteilzentren zahlt man drei bis sieben Euro/m²/Monat. Büros kosten 3,5 bis sechs Euro/m²/Monat, während für Lager- und Produktionsflächen 1,5 bis 3,50 Euro/m²/Monat fällig werden.

Zahlen zu den Grundstückskosten in Gewerbegebieten von Harsewinkel liefert die städtische Website. Demnach beginnt der Kaufpreis inklusive Erschließungskosten ohne Hausanschlüsse für Kanal und Wasser im Gewerbegebiet Haller Straße bei 35 Euro/m². Zahlen zu den Wohnungsmieten liefert der LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE. Demnach zahlt man im unteren Marktsegment des Postleitzahlengebiets 33428 eine Kaltmiete von 4,76 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 8,33 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei 5,76 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Harsewinkel

Als Sachverständige der Immobilienbewertung für Harsewinkel und Umgebung sehen wir die landschaftlich reizvolle Lage an der Ems sowie in der Nähe des Teutoburger Waldes als Vorteile des Wohnorts. Die Stadt selbst wirbt damit, dass über 80% der Fläche aus Wäldern, Feldern und Wiesen bestehen. Zu den Sehenswürdigkeiten in der Stadt gehören die Abteikirche des ehemaligen Zisterzienserklosters Marienfeld sowie die Kirchen St. Lucia und St. Johannes.

Teil der Kulturlandschaft von Harsewinkel sind als Museen das Heimatmuseum Marienfeld sowie das Motorradmuseum in Greffen, das Museum im Turm von St. Lucia mit alten sakralen Gewändern und Fahnen und die denkmalgeschützte Sägemühle Meier Osthoff, die Blicke aufs alte Sägewerk sowie auf „unterschiedliche Formen regenerativer Energieerzeugung“ erlaubt. Theaterfreunde können das Angebot der Theatergemeinde Harsewinkel nutzen, die Theaterbesuche zu Aufführungen in der Umgebung organisiert.

Harsewinkel besitzt ein Frei- und Hallenbad. Es gibt einen Golfplatz, der vom Golfclub Marienfeld genutzt wird, zudem diverse Reiterhöfe, sodass Harsewinkel bisweilen auch „Horse“-Winkel genannt wird. Die städtische Website verweist zudem auf ein Fitness-Center, eine Go-Kart-Outdoor-Bahn sowie eine Motorrad-Sandbahn und einen Modellflugplatz.

Laut Angaben des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2014 gab es 2013 in Harsewinkel 7.868 berufliche Einpendler und 6.592 berufliche Auspendler. 2.216 der Auspendler pendelten damals nach Gütersloh, 708 nach Bielefeld, 438 nach Rheda-Wiedenbrück und 396 nach Herzebrock-Clarholz. Im Oktober 2016 hatte der Kreis Gütersloh eine Arbeitslosenquote von nur 4,5%. NRW kam im selben Monat auf 7,4% und das gesamte Bundesgebiet auf 5,8%. In Harsewinkel gibt es fünf Grundschulen sowie eine städtische Ganztagshauptschule, eine Realschule, eine Gesamtschule und ein Gymnasium.

Wirtschaftsstandort

Als Immobiliensachverständige für Harsewinkel sehen wir die Lage der Stadt zwischen Gütersloh, Bielefeld und Münster als einen Vorteil des Standorts. Wichtige Branchen sind die Landtechnik, bei der der Landtechnikkonzern CLAAS in Harsewinkel federführend ist, sowie der Metall- und Werkzeugbau, die Fleisch- und Wurstwarenproduktion, die Recycling-Branche sowie die Automatisierungstechnik und der Anlagenbau. Als Gewerbegebiete im Stadtgebiet, in denen Gewerbegrundstücke zur Verfügung stehen, nennt die städtische Website das Gewerbegebiet Haller Straße sowie das Mischgebiet Franz-Claas-Straße.

Der Hebesatz der Grundsteuer B liegt in Harsewinkel 2016 bei 260% während der Gewerbesteuer-Hebesatz bei 370% liegt. In Harsewinkel liegt der Index für die Kaufkraft laut Daten der Michael Bauer Research GmbH, die auf der Website der IHK Ostwestfalen publiziert wurden, 2016 bei 95,1. Die Einzelhandelszentralität erreicht 85,9. Kaufkraft fließt damit ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Harsewinkel ist innerhalb des Kreises Gütersloh ein Nachbar der Städte Gütersloh, Halle und Versmold sowie der Gemeinden Herzebrock-Clarholz und Steinhagen. Daneben grenzt die Stadt an die Stadt Sassenberg und die Gemeinde Beelen aus dem Kreis Warendorf. Harsewinkel liegt ungefähr 40 Kilometer von Münster entfernt. Bielefeld ist nur knapp 23 Kilometer und Osnabrück etwa 35 Kilometer weit weg. Bis Paderborn sind es ca. 46 Kilometer, bis nach Hamm (Westfalen) etwa 42 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Durch das Stadtgebiet führt die etwa 25 Kilometer lange Bundesstraße B513, die Sassenberg und Gütersloh miteinander verbindet. Anschluss an Autobahnen bieten die Auffahrten Rheda-Wiedenbrück und Oelde auf die A2 (Oberhausen bis Kloster Lehnin) und die Auffahrt Borgholzhausen auf die A33 (Osnabrück bis Bad Wünnenberg). Am kleinen Bahnhof in der benachbarten Gemeinde Beelen hält die Regionalbahn RB67 (Der Warendorfer), die von Münster über Warendorf und Gütersloh bis Bielefeld fährt.

Harsewinkel gehört beim ÖPNV zum Verkehrsverbund OstWestfalenLippe, der Mitglied im Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) ist. Ein Kontenpunkt des Busverkehrs in der Stadt ist die Haltestelle Zentrum. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Paderborn/Lippstadt und Münster/Osnabrück.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Harsewinkel beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***