Immobiliengutachter Kreis Steinfurt

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung im Kreis Steinfurt sowie in der Region des Regierungsbezirks Münster durch.

Der Kreis Steinfurt ist der nördlichste Kreis im Regierungsbezirk Münster. Er besteht aus zehn Städten und sieben Gemeinden. Auf dem Kreisgebiet leben insgesamt 443.374 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015).

Die Bevölkerungsdichte im Kreis Steinfurt erreicht 247 EinwohnerInnen/km² und liegt damit unterhalb des Durchschnitts im Regierungsbezirk Münster (378 Einwohner/km²).

Die höchste Erhebung im Kreis Steinfurt ist der 236 Meter hohe Westerbecker Berg auf dem Gemeindegebiet von Lienen. Fließgewässer auf dem Kreisgebiet sind unter anderem die Ems, der Dortmund-Ems-Kanal und der Mittellandkanal. Die Bevölkerungszahl des Kreises Steinfurt lag im Jahr 2000 bei 434.885 Personen und stieg bis 2005 auf 444.231. Bis 2010 ging es dann wieder etwas zurück auf 443.357 und lag Ende 2015 etwa auf demselben Niveau.

Kreis Steinfurt

Kurt F. Domnik / pixelio.de

Die einwohnerstärkste Stadt des Kreises Steinfurt ist Rheine mit knapp 75.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Ibbenbüren mit über 50.000 EinwohnerInnen. Zwischen 35.000 und 40.000 EinwohnerInnen gibt es jeweils in Emsdetten und Greven, während in der Kreisstadt Steinfurt über 33.000 EinwohnerInnen leben. In Lengerich wohnen zwischen 20.000 und 25.000 Menschen. Die Städte Hörstel und Ochtrup haben jeweils zwischen 15.000 und 20.000 EinwohnerInnen. Zwischen 10.000 und 15.000 Menschen leben jeweils in den Gemeinden Altenberge, Lotte, Mettingen, Neuenkirchen, Recke und Westerkappeln. Weniger als 10.000 EinwohnerInnen haben die Gemeinden Hopsten, Ladbergen, Laer, Lienen, Metelen, Nordwalde, Saerbeck und Wettringen sowie die Städte Horstmar und Tecklenburg.

Die flächengrößte Kommune im Kreis Steinfurt ist Rheine (145km²), gefolgt von Greven (140,26km²), Steinfurt (111,67km²), Ibbenbüren (108,88km²), Ochtrup (105,63km²) und Hörstel (107,54km²). Eine Größe zwischen 100 und 50km² haben (in absteigender Reihenfolge) die Gemeinde Hopsten, die Stadt Lengerich, die Gemeinden Westerkappeln und Lienen, die Städte Emsdetten und Tecklenburg sowie die Gemeinden Altenberge, Saerbeck, Wettringen, Recke, Ladbergen und Nordwalde. Weniger als 50km² groß sind die Gemeinden Neuenkirchen, Horstmar, Mettingen, Metelen, Lotte und Laer.

Die höchste Bevölkerungsdichte im Kreis Steinfurt haben die Städte Rheine und Emsdetten mit jeweils über 500 EinwohnerInnen/km². Über 400 EinwohnerInnen/km² leben in Ibbenbüren und über 300 EinwohnerInnen/km² in Steinfurt und Lotte. Zwischen 200 und 300 EinwohnerInnen/km² leben in Greven, Lengerich, Mettingen, Neuenkirchen und Recke. Eine Bevölkerungsdichte von 100 bis 200 EinwohnerInnen/km² haben Ochtrup, Hörstel, Horstmar, Tecklenburg, Altenberge, Ladbergen, Laer, Lienen, Metelen, Nordwalde, Saerbeck, Westerkappeln und Wettringen. Weniger als 100 EinwohnerInnen/km² leben in Hopsten.

Immobilienpreise im Kreis Steinfurt

Orientierungswerte für die Wohnungskaltmieten im Kreis Steinfurt bietet den Immobiliengutachtern der „LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2014“ für den Kreis Steinfurt. Demnach kosten Wohnungen im unteren Marktsegment des Kreises durchschnittlich 4,09 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 7,71 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei 5,44 Euro/m²/Monat.

• Im unteren Marktsegment des Kreises reicht die Bandbreite bei den Kommunen im Kreis, für die Angaben möglich waren, von durchschnittlich 3,50 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 49545 (Tecklenburg) bis zu 4,85 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 48341 (Altenberge).

• Die günstigste Miete im oberen Marktsegment im Kreis Steinfurt zahlt man im Durchschnitt mit 6,34 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 48485 (Neuenkirchen), während die teuerste Durchschnittsmiete im oberen Marktsegment mit 8,88 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 48565 (Steinfurt) fällig wird.

• Der Median ist mit 4,75 Euro/m²/Monat in den Postleitzahlengebieten 48477 (Hörstel) und 49536 (Lienen) des Kreises Steinfurt am niedrigsten und mit 6,15 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 48282 (Emsdetten) am höchsten.

Für die drei Kommunen Emsdetten, Ibbenbüren und Rheine gibt es Angaben im Preisspiegel Münster 2016 des Rings Deutscher Makler (Bezirksverband Münster). Laut Preisspiegel kosten 600 bis 800m² große Baugrundstücke (Wohnungsbau: Eigenheim) in mittlerer Wohnlage in Rheine 170 Euro/m² (Orientierungswert), in Emsdetten 190 Euro/m² und in Ibbenbüren 135 Euro/m². Für Einfamilienhäuser (freistehend und bezugsfrei inkl. Garage und Grundstück) mit mittlerem Wohnwert (ca. 125 m² Größe) zahlt man in Rheine ca. 180.000 Euro/m² und in Emsdetten etwa 170.000 Euro/m². In Ibbenbüren werden 145.000 Euro/m² fällig.

Bis ca. 60m² große Ladenlokale in 1A-Lage des Geschäftskerns kosten in Rheine 36,25 Euro/m²/Monat, in Emsdetten 22,50 Euro/m²/Monat und in Ibbenbüren 28 Euro/m²/Monat. Für ein Büro mit einfachem Nutzungswert zahlt man in Rheine und Emsdetten jeweils vier Euro/m²/Monat und in Ibbenbüren fünf Euro/m²/Monat (alle Angaben: Orientierungswerte).

Wohnort Kreis Steinfurt

Als Immobiliengutachter für den Kreis Steinfurt und die Umgebung sehen wir die landschaftlich reizvolle Lage des Kreises im Münsterland und im Tecklenburger Land als einen Vorteil der Wohnregion. Teils reicht das Kreisgebiet in den Teutoburger Wald und an den Naturpark TERRA.vita hinein. Eine attraktive Naherholung ist im Kreis Steinfurt unter anderen in den Emsauen sowie in der Parkanlage Bagno in Steinfurt möglich. Sie wird auf Steinfurt.de als eine der schönsten Freizeitanlagen im Münsterland bezeichnet.

Sehenswert sind im Kreis Steinfurt beispielsweise das Wasserschloss Surenburg und das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst in Hörstel, das Kloster Bentlage mit dem gleichnamigen Erholungsgebiet in Rheine und die Steinfurter Wasserburg Schloss Burgsteinfurt. Einer attraktiven Freizeitgestaltung im Kreis dienen unter anderem die Kartbahn Knatterdrom in Greven, die als größte In- und Outdoor-Kartbahn im Münsterland gilt, sowie der Ibbenbürener Aasee, der Freizeithof Bögel-Windmeyer, der Kletterwald und der Freizeitpark „Sommerrodelbahn“ in Ibbenbüren.

Laut Informationsspiegel des Kreises Steinfurt gibt es auf dem Kreisgebiet 80 Grundschulen, 20 Hauptschulen, 17 Förderschulen, zwei Sekundarschulen, 21 Realschulen, sieben integrierte Gesamtschulen und 15 Gymnasien. Hochschulbildung ist in der Fachhochschule Münster (Abteilung Steinfurt) sowie im Studienzentrum Rheine der Fernuniversität GH Hagen und in der Mathias Hochschule Rheine (private FH für Gesundheit, Wirtschaft und Technik) möglich. Im August 2016 hatte der Kreis Steinfurt eine Arbeitslosenquote von 4,8%. NRW kam im selben Monat auf 7,8% und Deutschland auf 6,1%.

Gewerbestandort Kreis Steinfurt

Als Immobiliensachverständige für den Kreis Steinfurt und die Umgebung sehen wir die gute Verkehrsanbindung sowie die Nachbarschaft zu Münster und Osnabrück als Vorteile des Wirtschaftsstandorts. Die Realsteuer-Hebesätze variieren im Kreis Steinfurt 2016 bei der Grundsteuer B von 375% in Wettringen bis 600% in Rheine. Bei den Gewerbesteuer-Hebesätzen reichen die Werte von 395% in Wettringen bis 465% in Tecklenburg. Der Kreis Steinfurt bescheinigt sich selbst eine „ausgewogene, vorwiegend mittelständisch geprägte Wirtschaftsstruktur sowie hervorragend ausgebildete Arbeitskräfte und innovative, hochwertige Produkte“.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut Kennwertkarte der IHK Nordwestfalen sind Altenberge und Tecklenburg die beiden Kommunen im Kreis Steinfurt mit einer Kaufkraftkennziffer über dem Referenzwert 100.

Lage und Verkehr

Innerhalb Nordrhein-Westfalens grenzt der Kreis Steinfurt an die Kreise Borken, Coesfeld und Warendorf sowie an die kreisfreie Stadt Münster. Außerhalb von NRW sind die niedersächsischen Landkreise Emsland, Graftschaft-Bentheim und Osnabrück sowie die Stadt Osnabrück Nachbarn des Kreises. An die Stadt Osnabrück grenzt etwa die Gemeinde Lotte, an Münster die Stadt Greven und die Gemeinde Altenberge.

Hopsten als nördlichste Gemeinde des Kreises ist etwa 99 Kilometer von Oldenburg entfernt. Ochtrup an der Westgrenze des Kreises liegt ungefähr 20 Kilometer weit weg von der niederländischen Stadt Enschede. Altenberge als südlichste Gemeinde des Kreises Steinfurt befindet sich in einer Entfernung von ungefähr 59 Kilometern zu Dortmund.

Wir als Immobiliensachverständige für den Kreis Steinfurt und die Umgebung halten die Verkehrsinfrastruktur des Kreises Steinfurt für einen Vorteil des Kreises. Nord-Süd-Verbindungen bieten die beiden Autobahnen A1 (von Heiligenhafen bis Saarbrücken) und A31 (von Emden bis Bottrop). Als Ost-West-Verbindung existiert die A30 (von Bad Bentheim bis Bad Oeynhausen). Der wichtigste Bahnhof im Schienenverkehr innerhalb des Kreises Steinfurt ist der Bahnhof Rheine. Hier fahren Intercity-Züge (IC) beispielsweise direkt an Amsterdam, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hannover und Köln. Im Regionalverkehr fahren beispielsweise folgende Linien:

• der Regionalexpress RE7 (Rheine bis Krefeld),
• der Regionalexpress RE15 (Emden bis Rheine),
• der Regionalexpress RE 60 (Ems-Leine-Express von Rheine bis Braunschweig),
• die Regionalbahn RB61 (Wiehengebirgs-Bahn von Bad Bentheim bis Bielefeld),
• die Regionalbahn RB64 (Münster bis Enschede),
• die Regionalbahn RB65 (Rheine bis Münster) und
• die Regionalbahn RB66 (Münster bis Osnabrück).

Der Kreis Steinfurt gehört im ÖPNV zur Verkehrsgemeinschaft Münsterland. Mit dem Flughafen Münster/Osnabrück auf dem Stadtgebiet von Greven befindet sich ein relativ großer Flughafen auf dem Kreisgebiet. Nicht allzu weit entfernt ist auch der Flughafen Dortmund.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***