Immobiliengutachter Marl

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Marl sowie in der Region des Kreises Recklinghausen durch.

Immobilienmarkt Marl

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Landkreis: Kreis Recklinghausen
Postleitzahl(en): 45768, 45770, 45772
Einwohner: 83.527 (31.12.2014)

Marl befindet sich relativ mittig im Kreis Recklinghausen. Elf Stadtteile liegen auf einer Fläche von 87,66 km².

Marl

Benjamin Benscheidt / pixelio.de

Die Bevölkerungsdichte erreicht 953 Einwohner/km², während die durchschnittliche Bevölkerungsdichte im gesamten Kreis Recklinghausen bei 806 Einwohnern/km² liegt. Durch das Stadtgebiet fließt die Lippe. Die Immobiliensachverständigen in Marl untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im Ruhrgebiet. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Ruhrgebietes und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Marl

• Dem Mietspiegel 2015/2016 für frei finanzierte Wohnungen entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Marl, dass Wohnungen in einem modernisierten Altbau mit Baujahr bis 1948 eine Miete zwischen 4,20 und fünf Euro/m²/Monat kosten.

• Wurde die Immobilie zwischen 1949 und 1960 gebaut, liegt die Miete zwischen 4,60 und 5,40 Euro/m²/Monat.

• Für Wohnungen, die zwischen 1961 und 1971 erbaut wurden, zahlt man in Marl zwischen 4,90 und 5,70 Euro/m²/Monat.

• 1972 und 1981 erbaute Wohnungen kosten zwischen 5,10 und sechs Euro/m²/Monat.

• Wurden die Wohnungen zwischen 1982 und 1991 erbaut, werden als Miete zwischen 5,70 bis 6,70 Euro/m²/Monat fällig.

• Wohnungen mit einem Baujahr, das zwischen 1992 und 2001 liegt, kosten eine Miete zwischen sechs und 7,10 Euro/m²/Monat.

• Wurde die Wohnung zwischen 2002 und 2011 erbaut, zahlt man eine Miete von 6,50 bis 7,70 Euro/m²/Monat.

• Wohnungen, die ab 2012 erbaut wurden, kosten zwischen 7,60 und 8,60 Euro/m²/Monat.

Zuschläge auf diese Miete gibt es beispielsweise für Wohnungen in Zwei- oder Einfamilienhäusern sowie für Wohnungen mit barrierearmer Ausstattung.

Wohnstandort Marl

Wir als Immobiliengutachter für Marl und Umgebung sehen die Stadt als einen Wohnort, der von seiner Lage im Ruhrgebiet profitiert. So spielt eine Reihe anderer Ruhegebietsstädte eine Rolle bei der Arbeitsplatzversorgung für die Marler Bevölkerung. Belege dafür bietet der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW).

Laut IT.NRW hatte Marl 2013 insgesamt 21.434 berufliche EinpendlerInnen und 20.885 berufliche AuspendlerInnen. 3.511 der AuspendlerInnen pendelten damals nach Recklinghausen, 2.587 nach Gelsenkirchen, 1.767 nach Herten und 1.636 nach Essen. 1.188 Personen pendelten damals nach Dorsten, 988 nach Bochum, 888 nach Dortmund und 881 nach Herne. Im Juni 2016 hatte der Kreis Recklinghausen eine Arbeitslosenquote von 10,3%. NRW kam auf 7,6% und Deutschland auf 5,9%.

Der Naherholung dient in Marl beispielsweise das Waldgebiet Haard im Naturpark Hohe Mark, das zum Wandern, Nordic-Walking, Mountainbiking und Reiten einlädt. Zu den Sehenswürdigkeiten auf dem Stadtgebiet zählen die Loemühle und das Wohnprojekt Hügelhaus im Kreuzviertel. Zur Kulturlandschaft Marls gehören beispielsweise das Theater Marl, das Skulpturenmuseum Glaskasten, das Stadt- und Heimatmuseum und das Museum am Erzschacht (Industriedenkmal).

Ein ebenso eindrucksvolles Industriedenkmal ist der Chemiepark Marl als Industriekulisse, in der weiterhin industriell gearbeitet wird. Besondere Events in der Stadt sind die Verleihung des Grimme-Preises sowie das Europäische Klassik Festival Ruhr.

Schwimm- und Badefreunde können in Marl den Badeweiher im Chemiepark, das Guido-Heiland-Bad (Freibad), das Hallenbad am Badeweiher und das Freibad Hüls nutzen. Der Freizeitbeschäftigung dienen in der Stadt über 70 Sportvereine. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Kinderspiel- und Bolzplätze, Jugendheime und Stadtteilbüros mit Angeboten für die ganze Familie, die Kinder- und Jugendbibliothek „Türmchen“ sowie die Spieliothek.

Die Schullandschaft Marls besteht aus „13 Grundschulen (fast alle mit Ganztagsangeboten), zwei Haupt-, zwei Real- und zwei Gesamtschulen, zwei Gymnasien, drei Förderschulen sowie ein Berufskolleg. Einer weiterführenden Bildung dienen das Chemiekompetenzzentrum am Hans-Böckler-Berufskolleg „Chem Kom“, das Studienzentrum Marl der Fernuniversität Hagen und die Fachhochschule für Ökonomie und Management (FOM). Für Bildung und Forschung im Bereich „Medien“ gibt es das Grimme-Institut und das Europäische Zentrum für Medienkompetenz.

Eine Einkaufsmöglichkeit in Marl bietet das Einkaufszentrum Marler Stern, das das größte Luftkissendach Westeuropas über einem zweistöckigen Einkaufszentrum besitzt.

Gewerbestandort
Wir als Immobiliensachverständige für Marl und Umgebung sehen Marls Lage als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Die Stadt bezeichnet sich selbst als „als innovativer Wirtschaftsstandort mit vielen erfolgreichen mittelständischen Unternehmen, einem leistungsfähigen Bergwerk und mit einem der führenden Chemiewerke in Europa“.

Die Stadt verweist zudem auf drei Science-to-Business-Center der Degussa AG, mit denen „Marl in den Bereichen Nano-, Bio- und innovativer Energietechnologie auch im nationalen wie internationalen Vergleich zu einem der führenden Forschungs- und Entwicklungsstandorte in Europa“ aufsteigt, sowie auf das Technologie- und Chemiezentrum (TechnoMarl).

Marl hat 2016 einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 530% sowie einen Hebesatz der Grundsteuer B von 790%. Zu den Gewerbegebieten und Gewerbeobjekten in Marl gehören der AV-Park, das bereits erwähnte TechnoMarl, der high-t’park, ChemSite, der Industriepark Dorsten/Marl, das Handwerkerzentrum sowie der Technologiepark Frentrop.

Lage und Verkehr

Marl grenzt innerhalb des Kreises Recklinghausen an die Kommunen Dorsten, Haltern am See, Herten, Oer-Erkenschwick und Recklinghausen. Außerdem ist Gelsenkirchen ein Nachbar der Stadt. Marl liegt etwa 22,5 Kilometer von Essen und knapp 30 Kilometer von Dortmund entfernt. Bis nach Düsseldorf sind es etwa 52,5, bis nach Münster etwa 50 Kilometer und bis nach Hamm knapp 50 Kilometer. Knapp 88 Kilometer sind es bis ins niederländische Nimwegen.

Marl besitzt die vier Anschlussstellen Marl-Frentrop, Marl-Brassert, Marl-Zentrum und Marl-Hamm an die Autobahn A52 (Niederkrüchten bis Marl). Auf die A43 (Münster bis Sprockhövel) kann man in Marl-Sintern auffahren. Die 43 und die 52 treffen sich auf Marler Stadtgebiet am Autobahnkreuz Marl-Nord.

Marl ist durch den Bahnhof Marl-Sintern ans deutsche Schienennetz angebunden. Hier halten der von Münster bis Düsseldorf fahrende Regionalexpress RE2 (Rhein-Haard-Express) und die Regionalbahn RB42 (Haard-Bahn), die die Städte Münster und Essen miteinander verbindet. Marl ist beim ÖPNV Teil der Verkehrsgemeinschaft Rhein-Ruhr. Ein Knotenpunkt des Busverkehrs in Marl ist Marl-Mitte. Für Flugreisen bietet sich die Anreise an einen der Flughäfen Düsseldorf, Dortmund und Münster/Osnabrück an. Einen kleinen Verkehrslandeplatz gibt es in Marl-Loemühle.

Für Fragen zur Immobilienbewertung in Marl stehen wir Immobiliensachverständige gern unter der rechts stehenden Telefonnummer zur Verfügung. Gern können Sie uns auch Ihr Anliegen über das rechte Kontaktformular mitteilen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***