Immobiliengutachter Paderborn

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Paderborn sowie in der Region des Kreises Paderborn durch.

Immobilienmarkt Paderborn

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Landkreis: Kreis Paderborn
Postleitzahl(en): 33098–33106
Einwohner: 148.126 (31. Dez. 2015)

Paderborn ist der Verwaltungssitz sowie die mit großem Abstand einwohnerstärkste Kommune des Kreises Paderborn. Die Stadt besteht aus der Kernstadt und sieben Stadtbezirken auf einer Fläche von 179,6km².

Paderborn

Hans-Christian Hein / pixelio.de

Die Bevölkerungsdichte liegt bei 825 EinwohnerInnen/km² und damit deutlich über dem Durchschnitt des Kreises (244 EinwohnerInnen/km²). Der wichtigste Fluss auf dem Stadtgebiet ist die Lippe. Weitere Flüsse sind die nur vier Kilometer lange Pader und die Alme. Die Immobiliensachverständigen in Paderborn untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes in der Region Westfalen und Ostwestfalen-Lippe. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Teutoburger Wald und Ostwestfalen und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Paderborn

Orientierungswerte für Gewerbemieten in Paderborn liefert den Immobiliensachverständigen der Mietpreisatlas 2015 der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld. Demnach zahlt man für Ladenlokale in 1a-Lage von Paderborn eine Miete von 40 bis 75 Euro/m²/Monat. Dagegen werden in 1b-Lage der Stadt zehn bis 22 Euro/m²/Monat fällig und in Ortsteilzentren kosten Ladenlokale 6,50 bis 13 Euro/m²/Monat.

Büros bekommt man in Paderborn für eine Miete von sechs bis neun Euro/m²/Monat und für Lager- und Produktionsflächen wird eine Miete von drei bis sechs Euro/m²/Monat fällig. Laut LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE zahlt man in Paderborn folgende Wohnungskaltmieten:

  • Im Postleitzahlengebiet 33098 zahlt man im unteren Marktsegment eine Wohnungskaltmiete von 4,63 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 12,29 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei 7,35 Euro/m²/Monat.
  • Im Postleitzahlengebiet 33100 zahlt man im unteren Marktsegment eine Wohnungskaltmiete von 4,60 Euro/m²/Monat, während die Miete im oberen Marktsegment 10,13 Euro/m²/Monat kostet. Der Median erreicht 6,92 Euro/m²/Monat.
  • Im Postleitzahlengebiet 33102 zahlt man im unteren Marktsegment eine Wohnungskaltmiete von fünf Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 11,22 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei 7,14 Euro/m²/Monat.
  • Im Postleitzahlengebiet 33104 liegt die Wohnungskaltmiete im unteren Marktsegment bei 4,53 Euro/m²/Monat, während man im oberen Marktsegment 8,80 Euro/m²/Monat zahlt. Der Median erreicht 6,15 Euro/m²/Monat.
  • Im Postleitzahlengebiet 33106 zahlt man im unteren Marktsegment eine Wohnungskaltmiete von 4,54 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 8,77 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei 6,05 Euro/m²/Monat.

Zum Vergleich: Der durchschnittliche Median im Kreis Paderborn liegt bei 6,47 Euro/m²/Monat und der Durchschnittsmedian in NRW bei 6,38 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Paderborn

Wir als Immobiliengutachter für Paderborn und Umgebung sehen im Status der Stadt als Zentrum im Paderborner Land sowie als Hochschulstadt Vorteile des Wohnorts. Zur Hochschullandschaft Paderborns gehören die Universität, die Katholische Hochschule NRW, die Theologische Fakultät und die Fachhochschule der Wirtschaft. Die Schullandschaft besteht aus zwanzig städtischen Grundschulen, drei Gesamtschulen, fünf Gymnasien, drei Hauptschulen, vier Realschulen und einer Förderschule.

Zu den bekanntesten Bauwerken in Paderborn gehören der Paderborner Dom und andere Sakralbauwerke wie die Bartholomäus-Kapelle, die Abdinghofkirche und die Marktkirche. Ebenfalls sehenswert sind beispielsweise das Rathaus im Stil der Weserrenaissance und Schloss Neuhaus. Theaterfreunde können in der Stadt das „Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele“ mit dem Großen Haus, der Studio-Bühne und dem Theatertreff mit Jugendtheater sowie die Kleinstkunstbühne Amalthea-Theater besuchen. Eine große Veranstaltungshalle für Veranstaltungen wie Konzerte und Musicals ist die Paderhalle, ein wichtiger Akteur der Paderborner Kulturszene die Kulturwerkstatt Paderborn mit ihren mehr als 100 Mitgliedsgruppen.

Zu den Museen Paderborns gehören unter anderem das Museum in der Kaiserpfalz mit Exponaten aus karolingischer und ottonischer Zeit, das Kunstmuseum und das Naturkundemuseum im Marstall, das Erzbischöfliche Diözesanmuseum und die Domschatzkammer sowie das Heinz Nixdorf MuseumsForum als weltweit größtes Computermuseum. Cineasten können in Paderborn die beiden Multiplex-Kinos Cineplex und UCI Kinowelt sowie das Programmkino Lichtblick ansteuern.

Große Sportanlagen in Paderborn sind beispielsweise das Sportzentrum Maspernplatz, die Benteler-Arena als Heimat des Fußballclubs SC Paderborn07, das Trainings- und Nachwuchsleistungszentrum Almepark Nord sowie die Golfanlage Haxterpark und das Reitsportzentrum Füllersheide. Schwimm- und Badefreunde können in Paderborn vier Hallenbäder sowie die Freibäder Waldbad und Rolandsbad nutzen. Zum Einkaufen empfiehlt die städtische Website „Paderborns Einkaufs-City“, die sich zwischen dem Hauptbahnhof und der Giersstraße erstreckt.

Zahlen zu den beruflichen EinpendlerInnen und AuspendlerInnen in Paderborn lieferte der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 2014. Laut Bericht von IT.NRW gab es 2013 in Paderborn 43.683 berufliche EinpendlerInnen und 23.306 berufliche Auspendlerinnen. 2.044 der AuspendlerInnen pendelten damals nach Bielefeld, 1.566 nach Salzkotten, 1.397 nach Bad Lippspringe, 1.395 nach Delbrück, 1.203 nach Hövelhof und 1.120 nach Lippstadt. Der Kreis Paderborn hatte im Dezember 2016 eine Arbeitslosenquote von 5,6%. Dagegen kamen NRW auf 7,4% und Deutschland auf 5,8%.

Wirtschaftsstandort

Wir als Immobiliensachverständige für Paderborn und Umgebung halten den Status der Stadt als Zentrum im Paderborner Land sowie als Universitätsstadt für wichtige Pluspunkte des Wirtschaftsstandorts. Eng ist Paderborn mit dem Computerpionier Heinz Nixdorf verbunden. Bis heute bildet IT einen Schwerpunkt des städtischen Wirtschaftslebens. Laut Onlinebroschüre „Wirtschaftsstandort Kreis Paderborn 2014“ gibt es in der Stadt „300 IT-Betriebe und zahlreiche internationale Spitzenunternehmen“. Paderborn, so die Broschüre weiter, gehört zu den TOP 10 der deutschen IT-Standorte.

Im Jahr 2016 hatte Paderborn einen Hebesatz der Grundsteuer B von 429% und einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 417%. Laut Zahlen der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld auf Basis von Daten der Michael Bauer Research GmbH lag der Kaufkraftindex 2016 in Paderborn etwas unter dem Referenzwert 100 (>90). Die Umsatzkennziffer und die Einzelhandelszentralität hatten dagegen Werte deutlich über dem Referenzwert 100 (>130 bzw. >140). Kaufkraft wurde also aus dem Umland angezogen.

Lage und Verkehr

Paderborn ist ausschließlich von anderen Kommunen des Kreises Paderborn umgeben und zwar von den Gemeinden Altenbeken, Borchen und Hövelhof sowie von den Städten Bad Lippspringe, Delbrück, Lichtenau und Salzkotten. Paderborn liegt etwa 82 Kilometer von Münster, ungefähr 64,5 Kilometer von Hamm (Westfalen) und ca. 37 Kilometer von Bielefeld entfernt. Bis nach Kassel sind es knapp 67,5 Kilometer und bis nach Göttingen etwa 83,5 Kilometer. Hildesheim ist etwa 95,5 Kilometer weit weg und bis nach Hannover sind es ca. 99 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Paderborn hat über die Auffahrten Sennelager, Schloß Neuhaus, Elsen, Zentrum und Mönkeloh Anschluss an die A33 (Osnabrück bis Bad Wünnenberg). Beim Autobahnkreuz Bielefeld ist ein Wechsel auf die A2 (Oberhausen bis Kloster Lehnin) möglich, während man beim Autobahnkreuz Wünnenberg/Haaren auf die A 44 (Aachen bis Hessisch-Lichtenau) gelangt. Bundesstraßen, über die man Paderborn erreichen kann, sind die B1 (Aachen bis Küstriner Vorland), B64 (Telgte bis Seesen), B68 (Cloppenburg bis Warburg) und die B480 (Erndtebrück bis Bad Wünnenberg).

Anschluss an den Schienenverkehr bietet der Hauptbahnhof Paderborn. Hier erreicht man unter anderem eine IC- und eine ICE-Zugverbindung, Sie verbinden Paderborn beispielsweise mit Erfurt, München, Weimar und Würzburg. Regionalbahnen fahren von Paderborn aus unter anderem nach Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf und Münster. Nicht zuletzt hält die S-Bahn S5 in Paderborn. Sie fährt vom Flughafen Hannover bis Paderborn. Neben dem Hauptbahnhof gibt es noch den Bahnhof Kasseler Tor und den Nordbahnhof.

Im ÖPNV gehört Paderborn zum Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter. Knotenpunkte des Paderborner Busverkehrs sind beispielsweise die Haltestellen Rosentor, Le-Mans-Wall und Hauptbahnhof. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Paderborn-Lippstadt, Münster-Osnabrück und Kassel-Calden sowie der Flughafen Hannover-Langenhagen.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Paderborn beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***