Immobiliengutachter Wuppertal

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Wuppertal sowie in der Region Düsseldorf durch.

Wuppertal

Thomas Max Müller / pixelio.de

Die Immobiliensachverständigen in Wuppertal untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im Bergischen Land. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Bergischen Landes und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Obwohl Wuppertal eine Universitätsstadt ist

und die beliebten Städte Düsseldorf und Köln von dort aus gut zu erreichen sind, war die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt bis vor Kurzem noch ziemlich gering. Dies war größtenteils auf den hohen Einwohnerverlust zurückzuführen. Nach Schätzungen des Landesamtes sollen im Jahr 2025 nur noch etwa 324.500 Einwohner dort leben. Viele Arbeitslose und Geringverdiener bestimmen das Stadtbild. Selbst in wohlhabenden Stadtvierteln sind viele Immobilien mit einem relativ geringen Quadratmeterpreis recht erschwinglich. Dies birgt jedoch Hoffnung für den Immobilienmarkt. Laut Prognose des weltweit führenden Dienstleistungsunternehmens Engel & Völkers sollen die Immobilien in der kreisfreien Stadt für Investoren immer interessanter werden. „Dies habe man dem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis zu verdanken. Mit den geringen Einstiegspreisen könne man stabile Renditen erwirtschaften.“ So die Aussage von Engel & Völkers. Der positive Wandel der Stadt könnte sich also auch günstig auf dessen Immobilienwerte auswirken, denn die dort erbauten liebevoll sanierten Häuser und noblen Villen sind alles andere als unansehnlich. Derzeit sieht der Immobiliengutachter Immobilien dort noch in einem relativ niedrigen Preisniveau, was sich besonders private Investoren für Wohn- und Geschäftshäuser aus Düsseldorf, Köln und Essen zu Nutze machen wollen. Wesentliche Steigerungen der Mietpreise seien, laut Engel & Völkers, nicht zu beobachten. Auch im internationalen Sektor gewinnt die Stadt immer mehr an Beliebtheit. Investoren erwerben die Objekte zu niedrigen Preisen und lassen diese anschließend komplett sanieren. Durch die Steigerung der Immobilienwerte wird mit dem anknüpfenden Verkauf der Objekte wieder Gewinn erwirtschaftet. Ebenso könnte, durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und den Zuzug von mehr Studenten, wieder mehr Dynamik in den Wohnungsmarkt gebracht werden.

Die in Nordrhein-Westfalen gelegene Stadt

stellt das Industrie-, Wirtschafts-, Bildungs-, und Kulturzentrum des Bergischen Landes dar. Mit ihren etwa 343.000 Einwohnern zählt diese Großstadt zu eines der Oberzentren von Nordrhein-Westfalen. Sie wurde am 1. August 1929 durch Vereinigung der Städte Elberfeld, Barmen, Ronsdorf, Cronenberg und Vohwinkel gegründet. Damals noch unter dem Namen Barmen-Elberfeld bekannt, welcher im Jahr 1930 in Wuppertal umbenannt wurde. Die kreisfreie Stadt wird in zehn Bezirke untergliedert. Dazu zählen: Elberfeld, Elberfeld-West, Uellendahl-Katernberg, Vohwinkel, Cronenberg, Barmen, Oberbarmen, Heckinghausen, Langerfeld-Beyenburg und Ronsdorf. Den jeweiligen Stadtbezirken werden nochmals einzelne Quartiere zugeteilt. Herbringhausen, dem Stadtbezirk Langerfeld-Beyenburg zugehörig, ist das flächenmäßig größte Wohnquartier.

Wer diese „Großstadt im Grünen“ besucht,

kann sich an zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten begeistern. Die Schwebebahn ist wohl eines der beliebtesten Attraktionen Wuppertals. Der Zoo gehört ebenfalls zu eines der meist besuchten Ziele von Touristen. Zahlreiche Museen und Theater, wie unter anderem das Von-der Heydt-Museum, das Uhrenmuseum, das Engels-Haus und das Schauspielhaus im Stadtteil Elberfeld, runden das kulturelle Angebot der noch recht jungen Stadt ab. Auch Naturliebhaber kommen in der Universitätsstadt garantiert auf ihre Kosten. Sie besitzt nämlich einige Parks, wie die Barmer Anlagen, den Hardt oder den Nordpark, und hat somit viel Grünfläche zu bieten. Nicht umsonst ist sie Deutschlands grünste Großstadt, dessen Landschaft durch zahlreiche Fließgewässer geprägt wird. Zum Einen zählen dazu die Wupper, ein etwa 116,5 km langer Fluss. Andere zur Landschaft zugehörigen Fließgewässer sind zum Beispiel der Wilhelmstaler Bach, der Frielingshausener Bach, der Hardtbach und der Mesenholler Siefen, um nur wenige zu nennen. Insgesamt gibt es über 500 Fließgewässer im Stadtgebiet. Zum Anderen gehören einige größere Standgewässer, wie die Herbringhauser Talsperre, der Beyenburger Stausee und die Ronsdorfer Talsperre, zu den Gewässern der Stadt.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Wuppertal beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Wuppertal
4.7 (93.33%) 3 votes

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***