Immobiliengutachter Willich

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Willich sowie in der Region Niederrhein durch.

Niederrhein
Karin Wuelfing / pixelio.de
Die Immobiliensachverständigen in Willich untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im am niederrheinischen Bereich. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Qualifizierte, zertifizierte (Matthias Kirchner und Dietmar Neugebauer) und öffentliche bestellte Sachverständige (Bernd A. Binder) erstellen Immobiliengutachten in Willich. Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann vor Fehlentscheidungen schützen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder Immobilienportfoliomanager erzeugen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen und nicht zuletzt das sichere Auftreten gegenüber Immobilienkaufinteressenten bedeuten. Auftraggeber erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Makrolage, Mikrolage) nebst aussagefähigen Anlagen.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt in Willich eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Niederrhein und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Der Immobilienmarkt der kreisangehörigen Stadt wird von dem Immobiliengutachter in Willich weitgehend stabil und ausgeglichen betrachtet.

Auch dieser Ort profitiert von seiner guten Infrastruktur und den vorteilhaften Verkehrsanbindungen. Er ist mit allen Schulformen ausgestattet und bietet seinen Einwohnern ein stabiles soziales System. Eine rege Nachfrage konnte in der Stadt bei Gebrauchtimmobilien beobachtet werden. Bauherren können gegenwärtig von günstigen Darlehen und beständigen Immobilienwerten profitieren. Das konstant niedrige Zinsniveau macht den Immobilienmarkt des Ortes für viele Wohnraumsuchende attraktiv. Viele Menschen entscheiden sich dazu, ihr erspartes Geld in Immobilien zu investieren. Das Eigenheim und eine sichere Altersvorsorge liegen im Kreis Viersen im Trend. Dabei setzt die Stadt ihren Fokus mehr auf energetische Sanierungen als auf Neubauten. Durch eine Aufrüstung der Immobilien mit Lüftungssystemen, Wärmepumpen und Solartechnik können höhere Immobilienwerte erzielt werden. Obwohl Willich, neben Tönisvorst und Kempen, im gesamten Kreis Viersen zu den teuersten Gegenden zählt, lassen sich die „Häuslebauer“ von der Tatsache nicht abschrecken. Der Immobiliengutachter sieht die positiven Aspekte der Stadt Willich, wie die Nähe zu Düsseldorf und die guten Autobahnanbindungen, welche viele Bauwillige überzeugen, sich im Ort ein Haus zu bauen wollen. Auch für Gewerbetreibende hält der Immobilienmarkt in der Stadt günstige Konditionen bereit. Viele freie Flächen im Gewerbegebiet Münchheide und im Stahlwerk Becker sind noch zu haben. Die enorme Nachfrage nach Immobilien in der kreisangehörigen Stadt wird also weiterhin anhalten.

Zukunft und Geschichte

– diese kontrastreichen Attribute beschreiben die Stadt Willich, welche sich im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalens befindet und dem Kreis Viersen angehört. Die Stadt in ihrer jetzigen Größe entstand im Jahr 1970 durch den Zusammenschluss der damals noch eigenständigen Gemeinden Willich, Schiefbahn, Anrath und Neersen. Umgrenzt von den Metropolen Mönchengladbach, Krefeld, Düsseldorf und Neuss, stellt die Stadt mit ihren etwa 53.000 Einwohnern ein Mittelzentrum dar. Das Stadtgebiet ist von vielen landwirtschaftlichen Arealen durchzogen. Auf solch einem Areal im westlichen Teil des Ortes steht heute das erfolgreiche Gewerbegebiet Münchheide, das viele internationale Unternehmen angezogen hat. Durch die aktive Wirtschaftsförderung der Stadt und die guten Autobahnanbindungen konnte die heutige wirtschaftliche Stärke des Gewerbegebietes erreicht werden. Nach und nach konnte das Areal des Gewerbeparks auf etwa 140 Hektar wachsen, worauf sich heute etwa 300 Firmen befinden. Dabei handelt es sich um viele internationale Unternehmen, unter anderem einige Betriebe aus Japan und Korea. Insgesamt bestimmen Firmen aus etwa 20 Ländern die interkulturelle Wirtschaft in der kreisangehörigen Stadt. Dazu zählen beispielsweise die Unternehmen Pioneer, Seiko, Hitachi und Fuji Imaging Germany. Nicht unwesentlich im Ort ist ebenso der Gewerbepark Stahlwerk-Becker, in welchem sich einige mittelständische Unternehmen integriert haben. Das Umfeld der Stadt ist geprägt von Krefeld, Meerbusch, Kaarst, Korschenbroich, Mönchengladbach, Viersen, Tönisvorst.

Während die Wirtschaft im Ort sehr lebendig ist,

hält sich die Stadt kulturell eher im Hintergrund. So sind dort relativ wenige Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke anzutreffen. Nicht unerwähnt bleiben soll das Schloss Neersen, auf dessen Innenhof die jährlichen Schloss-Festspiele einen kulturellen Höhepunkt liefern. Das im 13. Jahrhundert erbaute Haus Broich, ein ehemaliges Rittergut, gehört zu einem der denkmalgeschützten Bauwerke der Stadt. Das älteste Kirchengebäude des niederrheinischen Ortes stellt die Kapelle Klein-Jerusalem dar, die im Jahr 1660 errichtet wurde. Das kulturelle Angebot reicht von Kabarett und Comedy bis zu Klassik in Klein-Jerusalem. Eine beliebte Veranstaltung ist das Jazz-Festival der Stadt, das mittlerweile fest im Kulturprogramm des Ortes etabliert ist. Darüber hinaus erweitern Kindertheater, Lesungen und diverse Ausstellungen das kulturelle Angebot der Stadt. Bekannt ist die Gegend durch ihr breites Areal für sportliche Aktivitäten. Sportbegeisterte kommen hier in den vielen Sporthallen und -plätzen auf ihre Kosten. Diverse Tennisplätze, Reitsportanlagen, Polo-Anlagen und Golfplätze runden das sportliche Angebot der Stadt ab. Das Freizeitbad De Bütt bietet Familien neben Sport und Spaß mit seinem Saunabereich auch Wellness und Erholung.

Nachbarorte im Kreis Viersen sind die Städte und Gemeinden Kempen, Nettetal, Tönisvorst, Viersen, Brüggen, Grefrath, Niederkrüchten und Schwalmtal.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Willich beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Jüchen

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Jüchen sowie in der Region Düsseldorf durch.

Schloss Dyck
Sef Valentijn / pixelio.de
Die Immobiliensachverständigen in Jüchen untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im rheinländischen Bereich. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Qualifizierte, zertifizierte (Matthias Kirchner und Dietmar Neugebauer) und öffentliche bestellte Sachverständige (Bernd A. Binder) erstellen Immobiliengutachten in Jüchen. Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann vor Fehlentscheidungen schützen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder Immobilienportfoliomanager erzeugen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen und nicht zuletzt das sichere Auftreten gegenüber Immobilienkaufinteressenten bedeuten. Auftraggeber erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Makrolage, Mikrolage) nebst aussagefähigen Anlagen.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt in Jüchen eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für das Rheinland und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Die Situation auf dem Immobilienmarkt von Jüchen

ist entspannt, die Preise für Immobilien und auch die Mietpreise liegen deutlich unter den Durchschnittspreisen in Deutschland. Die Immobilienwerte bewegen sich nicht in schwindelnden Höhen, hier werden Immobilien noch zu bezahlbaren Preisen angeboten. Für eine 100m²-Wohnung zahlt man durchschnittlich 1740,00 Euro pro Quadratmeter, der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Mietobjekte liegt bei ungefähr 6,00 Euro, bei einer 60m²-Wohnung liegt der Durchschnittswert bei den Monatskaltmieten bei 5,88 Euro pro Quadratmeter. Dass die Immobilienwerte hier nicht so astronomisch hoch sind, kann mit der Lage zwischen den beiden Großstädten zu tun haben, die einen höheren Zuspruch haben. Aber gerade dadurch ist der Immobilienmarkt in der freundlichen kleinen Stadt attraktiv. Vor allem für Familien ist die Überlegung, in Jüchen zu leben, sehr interessant. Die Infrastruktur ist ausgezeichnet, die Stadt weist fünf Grundschulen, ein Gymnasium, eine Realschule und eine Gemeinschaftshauptschule auf. Es stehen Betreuungsplätze zur Verfügung und man bietet gerade für Kinder und Jugendliche ein vielseitiges Freizeitprogramm. Auch die Einkaufsmöglichkeiten sind sehr gut, zumal durch die ausgezeichnete Verkehrsanbindung im öffentlichen Personennahverkehr sowohl Grevenbroich als auch Mönchengladbach bequem erreichbar sind. Die Stadt bietet direkten Anschluss an mehrere Autobahnen, und zwei internationale Flughäfen, nämlich Köln/Bonn und Düsseldorf, sind nur 60 beziehungsweise 40 Kilometer entfernt.

Jüchen ist eine von viel Grün umgebene Kleinstadt etwa 30 km südwestlich von Düsseldorf.

Das Gemeindegebiet grenzt im Nordwesten an Mönchengladbach, im Südosten an Grevenbroich. Auf dem Gebiet der Stadt befindet sich der Tagebau Garzweiler, wo Braunkohle über Tage abgebaut wird. Man kann das Gelände von einem Aussichtspunkt einsehen. Leider mussten die im Stadtgebiet gelegenen Ortsteile Spenrath und Otzenrath abgerissen und umgesiedelt werden, einigen weiteren Ortsteilen droht das gleiche Schicksal.

Die Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte

zurück. Bereits in der Vorzeit war das Gebiet besiedelt, zur Römerzeit befand sich hier die Villa Jucunda, von der sich der Ortsname ableiten soll. Eine erste urkundliche Erwähnung erfolgte jedoch erst gegen Ende des 13. Jahrhunderts. Zugehörig zum Herzogtum Jülich konnte sich die Ortschaft relativ unbehelligt entwickeln, erst die napoleonischen Kriege erschütterten die Ruhe. Es haben sich in Jüchen einige interessante Sehenswürdigkeiten erhalten. Zu den sakralen Baudenkmälern zählen die neugotische katholische Kirche Sankt Jakobus, die evangelische Hofkirche am Markt und die katholischen Kirchen in Bedburdyck und Hochneukirch. Ein besonderes Highlight in der Liste der Baudenkmäler stellt das Schloss Dyck dar, das von einem englischen Park umgeben ist. Das imposante, vierflügelige Wasserschloss besteht aus einer Hochburg mit Ecktürmen und zwei Vorburgen, die von einem ausgedehnten Wassergraben eingefasst sind. Das Ensemble steht den Besuchern ganzjährig offen, mit Ausnahme einiger Feiertage. Um eines der schönsten Wasserschlösser des Rheinlandes erhalten zu können, wurde 1999 die Stiftung Schloss Dyck ins Leben gerufen, die mit zahlreichen, sehr gut besuchten Veranstaltungen die Erhaltung der prachtvollen Anlage unterstützt. Alljährlich findet die Illumina statt, stimmungsvolle Musik und beeindruckende Lichtspiele setzen Park und Schloss in Szene und bezaubern die Besucher. Unvergessliche Bilder gibt es auch bei den Classic Days Schloss Dyck zu sehen, einem Oldtimertreffen der besonderen Art. Hier werden nicht nur Exponate aus Privathand und Museen präsentiert, sondern es finden Demonstrationsfahrten statt und es besteht die Möglichkeit, bekannte Rennfahrer persönlich kennenzulernen. Es ist eine einzigartige Veranstaltung mit außergewöhnlichem Flair. Insgesamt weist die Stadt ein vielseitiges kulturelles und sportives Programm auf, was sicherlich in Verbindung mit der lebendigen Vereinslandschaft steht. In zahlreichen Vereinen und Clubs werden das soziale Miteinander und der Zusammenhalt gepflegt, man betreibt gemeinsam Sport, trifft sich im Gesangsverein oder bei den Schützen, organisiert Veranstaltungen und pflegt auf diese Weise ein vorbildliches Gemeindeleben. Das Angebot wird durch die vielen Restaurants und Cafés, die Museen und Kinos abgerundet. Es lässt sich gut leben in dieser charmanten kleinen Stadt.

Nachbarorte im Rhein-Kreis Neuss sind: Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch und Neuss.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Jüchen beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Mönchengladbach

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Mönchengladbach sowie in der Region Düsseldorf und am Niederrhein durch.

Mönchengladbach
heinz dahlmanns / pixelio.de
Die Immobiliensachverständigen in Mönchengladbach untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes am Niederrhein und im Westen NRWs. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Qualifizierte, zertifizierte (Matthias Kirchner und Dietmar Neugebauer) und öffentliche bestellte Sachverständige (Bernd A. Binder) erstellen Immobiliengutachten in Mönchengladbach. Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann vor Fehlentscheidungen schützen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder Immobilienportfoliomanager erzeugen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen und nicht zuletzt das sichere Auftreten gegenüber Immobilienkaufinteressenten bedeuten. Auftraggeber erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Makrolage, Mikrolage) nebst aussagefähigen Anlagen.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt in Mönchengladbach eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein und des westlichen NRW und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Der Immobilienmarkt in Mönchengladbach

kann sich derzeit an einer regen Nachfrage erfreuen. Zurückzuführen ist dies auf die drastisch steigenden Immobilienwerte umliegender Großstädte, wie zum Beispiel Düsseldorf. Das Umsatzvolumen des Standortes bewegte sich im Jahr 2012 mit einem Anstieg um rund 44 Prozent auf höchstem Preisniveau seit 2007. Die durchschnittlichen Immobilienwerte sieht der Immobiliengutachter in Mönchengladbach derzeit etwa bei 350.000 Euro pro Objekt. Größtenteils dominieren private Anleger aus der Region den Immobilienmarkt der Stadt. Viele private Eigentümer verkaufen aus Altersgründen ihre Immobilien. Aber auch Unternehmen wollen mit der Geldanlage in eine Immobilie hohe Renditen erwirtschaften. Ebenso machen sich viele Käufer das derzeit niedrige Zinsniveau der Banken für Fremdfinanzierungen zunutze. Das Aufleben der Wirtschaft im Ort ist ebenso ein Grund für das große Interesse an dessen Immobilien. Viele bekannte Unternehmen, wie etwa das Esprit Distribution Center Europe, das Textilunternehmen Van Laack oder das neue Logistikzentrum für Primark, haben sich hier angesiedelt. Demzufolge wird zukünftig eine erhöhte Anzahl an Arbeitskräften den Wohnungsmarkt stabil halten. Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in der Stadt sind in den letzten Jahren nur schwach variiert. In den etwas besseren Lagen des Ortes sind die Preise für Immobilien leicht angestiegen. In den bescheideneren Gegenden können hingegen preisgünstigere Objekte erworben werden, denn hier ist noch ein etwas höherer Wohnungsleerstand zu beobachten. Alles in allem liegen die Immobilienwerte der Großstadt aber unter den durchschnittlichen Preisen für Häuser und Wohnungen in Deutschland. Im Stadtteil Bungt können Käufer aktuell von den niedrigen Preisen für Eigentumswohnungen profitieren. Etwas mehr Geld muss man gegenwärtig im Stadtteil Gladbach für eine Eigentumswohnung investieren.

Mönchengladbach, damals noch bekannt als „München-Gladbach“,

wurde in ihrer jetzigen Größe im Jahr 1975 gegründet. In der kreisfreien Stadt leben heute etwa eine Viertelmillion Einwohner. Sie befindet sich im westlichen Nordrhein-Westfalen. Damals bestand diese Großstadt noch aus zehn Stadtbezirken, welche im Jahr 2009 auf vier Stadtbezirke reduziert wurden. Die einzelnen Bezirke, namens Nord, Ost, Süd und West, untergliedern sich nochmals in 44 Stadtteile. Das Umland von Mönchengladbach ist geprägt von Schwalmtal, Viersen, Willich dem Kreis Viersen, Korschenbroich, Jüchen, dem Rhein-Kreis Neuss, Erkelenz und Wegberg sowie dem Kreis Heinsberg.

Ihre industrielle Hochkonjunktur

konnte die Stadt mit der Entwicklung der Textilindustrie erleben. Diese war von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts dominierend. Allerdings erlebte die Textilindustrie nach dem 2. Weltkrieg ein Tief und konnte bis heute nicht mehr den damaligen hohen Stand erreichen. Dafür rückten andere Wirtschaftszweige, wie die Logistik, die Elektrotechnik, der Maschinenbau und das Gesundheitswesen, immer mehr in den Mittelpunkt. Darüber hinaus existieren in der westdeutschen Stadt eine Reihe von Bierbrauereien, die hauptsächlich Altbier produzieren. Allerdings konnte diese Tatsache die wirtschaftlichen Langzeitfolgen des Rückgangs der Textilindustrie nicht wieder relativieren.

Die Niederrhein-Metropole lockt

mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und attraktiven Landschaften viele Touristen an. Oper-, Musical- und Theater-Liebhaber kommen in den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach auf ihre Kosten. Viele Kulturrichtungen, wie etwa Jazz, Malerei und moderne Musik verbindet das BIS, welches sich in einem ehemaligen Museum befindet. Das Städtische Museum Abteiberg zeigt eine Sammlung zeitgenössischer Kunst. Des Weiteren können Touristen die zwei Schlösser Rheydt und Wickrath besuchen. Auch unter Sportfreunden ist die Stadt bekannt, was nicht zuletzt an den populären Fußballverein Borussia liegt. Ebenso sind andere Sportarten, wie der Feldhockey-Sport und der Trabrennsport, hier zu Hause. Der Wasserturm an der Viersener Straße und die älteste Trabrennbahn Deutschlands locken ebenfalls viele Besucher an. Das Stadtbild wird von vielen Parkanlagen, Burgen und Seen geprägt. Alljährlich finden im Ort viele Open-Air-Events, wie das Turmfest, das Ritterfest oder das NATO-Musikfest, statt.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Mönchengladbach beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.