Immobiliengutachter Nettetal

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Nettetal sowie in der Region Düsseldorf und am Niederrhein durch.

Nettetal
Daniel Westphal / pixelio.de
Die Immobiliensachverständigen in Nettetal untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im am niederrheinischen Bereich. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Qualifizierte, zertifizierte (Matthias Kirchner und Dietmar Neugebauer) und öffentliche bestellte Sachverständige (Bernd A. Binder) erstellen Immobiliengutachten in Nettetal. Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann vor Fehlentscheidungen schützen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder Immobilienportfoliomanager erzeugen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen und nicht zuletzt das sichere Auftreten gegenüber Immobilienkaufinteressenten bedeuten. Auftraggeber erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Makrolage, Mikrolage) nebst aussagefähigen Anlagen.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt in Nettetal eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Niederrhein und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Der Immobilienmarkt in Nettetal ist von einer großen Nachfrage geprägt. Während nach dem Jahr 2010 die Nachfrage nach gebrauchten Immobilien noch höher war als nach Bauland, sieht der Immobiliengutachter mittlerweile auch in Nettetal eine Wende.

Seit dem Jahr 2012 ist die Nachfrage nach Baugrundstücken im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent gestiegen. Ein Grund für den gestiegenen Bauwillen sind die stabil gebliebenen Baulandpreise im Ort. Immer mehr Menschen wollen sich dort ein Eigenheim bauen. Ein- und Zweifamilienhäuser zählen zu den beliebtesten Immobilien. Auch Bestandsimmobilien sind in Nettetal weiterhin sehr beliebt. Viele gebrauchte Ein- und Zweifamilienhäuser wurden im Jahr 2012 erworben. Dabei sind im Ostkreis von Viersen vom Immobiliengutachter höhere Immobilienwerte zu beobachten als im Westen. Die zum Ostkreis zählenden Orte Viersen, Willich, Tönisvorst und Kempen sind näher an Düsseldorf gelegen. Die Lage hat einen entscheidenden Einfluss auf die Immobilienwerte. Der Nachteil bei Bestandsimmobilien ist jedoch, dass sie oft sanierungsbedürftig sind. Allerdings wertet ihre gute Lage diesen Minuspunkt oft wieder auf. Bestandsimmobilien befinden sich meist auf zentraleren und größeren Grundstücken als Objekte in Neubaugebieten. Diese Tatsache hält den Immobilienwert stabil. Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen blieb in den letzten Jahren konstant. Die Stadt gilt wegen ihrer guten Infrastruktur und den attraktiven Wohnmöglichkeiten als Zuzugsregion, in der es möglich ist, eine Immobilie zu erschwinglichen Preisen zu erwerben. Die Immobilienpreise und Mietpreise im Ort sind in den letzten Jahren nicht wesentlich angestiegen und liegen unter dem bundesweiten Durchschnitt – ein weiterer Punkt, der den Immobilienmarkt der Stadt für viele Menschen interessant macht.

Direkt an der deutsch-niederländischen Grenze

und inmitten des Naturparks Maas-Schwalm-Nette befindet sich die Stadt Nettetal. Sie liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und zählt zum Kreis Viersen. Das Stadtbild ist von vielen Seen geprägt, weshalb der Ort auch als „Seenstadt“ bezeichnet wird. Der Name der Stadt leitet sich von dem Fluss Nette ab, der den Ort mehrere Kilometer weit durchfließt. Besucher der Stadt finden in ihr viele Erholungsmöglichkeiten, weshalb sie auch als staatlich anerkannter Erholungsort gilt. Unzählige Seen und weitläufige Wald- und Heideflächen bieten eine einzigartige Naturlandschaft. Auf einer Fläche von etwa 84 Quadratkilometer leben heute rund 42.000 Einwohner in sechs Stadtteilen. Der kreisangehörige Ort bietet mit seinen rund 367 Hektar großen Gewerbe- und Industrieflächen Platz für zahlreiche Unternehmen. Seine hervorragende Infrastruktur und die Nähe zu den Niederlanden, Mönchengladbach und Düsseldorf bieten den Unternehmen optimale Standortfaktoren. Ausgestattet mit allen Schulformen und vielen Kindergärten sowie einem umfangreichen Freizeit- und Wohnangebot zieht die Stadt viele Menschen an. Durch ihre zentrale Lage ist die Gegend zu einer wirtschaftlichen Drehscheibe zwischen den Niederlanden und den Metropolregionen Düsseldorf und Mönchengladbach geworden. Viele Unternehmen haben sich hier etabliert. Schwerpunktmäßig sind diese aus den Bereichen Transport, Dienstleistungen und dem verarbeitenden Gewerbe. Durch den großen Absatzmarkt boomt die Wirtschaft im Ort. Die Umgebung von Nettetal ist geprägt von Straelen, Wachtendonk, Kreis Kleve, Grefrath, Viersen, Schwalmtal, Brüggen, Kreis Viersen, Beesel, Venlo, Limburg.

Wer die Stadt im Grünen besucht, wird auf auffällig viele Naturareale

und landschaftliche Schönheiten stoßen, die von sehr vielen Gewässern geprägt sind. Ummantelt von den vier Krickenbecker Seen befindet sich das Schloss Krickenbeck. Ebenso viel Natur und seltenen Gehölzbestand zeigen das Naturschutzgebiet der Heidemoore und das Arboretum Sequoiafarm Kaldenkirchen. Weitere Ausflugsziele wie der Naturschutzhof am de Witt-See, der Landschaftshof Baerlo sowie der Wassergarten im Grenzwald wahren das natürliche Bild der Stadt. Sehenswürdigkeiten findet man im denkmalgeschütztem Ortskern Leuth und auf den Hinsbecker Höhen, wo sich mittelalterliche Gerichtsstätten befinden. Am Kreuzgarten treffen Besucher auf eine Wallfahrtsstätte. Neben den zahlreichen Naturerholungsorten bietet Nettetal seinen Touristen und Bewohnern eine Menge Unterhaltung in seinen vielen Theatern oder den zahlreichen Sportstätten.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Nettetal beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Viersen

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Viersen sowie in der Region Düsseldorf und am Niederrhein durch.

Viersen
heinz dahlmanns / pixelio.de
Die Immobiliensachverständigen in Viersen untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im am niederrheinischen Bereich. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Qualifizierte, zertifizierte (Matthias Kirchner und Dietmar Neugebauer) und öffentliche bestellte Sachverständige (Bernd A. Binder) erstellen Immobiliengutachten in Viersen. Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann vor Fehlentscheidungen schützen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder Immobilienportfoliomanager erzeugen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen und nicht zuletzt das sichere Auftreten gegenüber Immobilienkaufinteressenten bedeuten. Auftraggeber erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Makrolage, Mikrolage) nebst aussagefähigen Anlagen.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt in Viersen eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Niederrhein und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Die vier Stadtteile von Viersen vereinen Natur und Stadtleben miteinander und zeigen so ganz unterschiedliche Facetten auf. Gute Wohnungsangebote und attraktive Arbeitsplätze machen den Ort zu einer einwohnerfreundlichen Stadt, die sowohl Familien als auch Alleinstehenden gute Konditionen bietet.

Die Nähe zu den großen Metropolen Mönchengladbach und Düsseldorf sowie zum Nachbarland Niederlande machen die Stadt für viele Menschen interessant. So ist es nicht verwunderlich, dass auch der Immobilienmarkt von Stabilität geprägt ist. Die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt in der umweltfreundlichen Stadt steht in einem adäquaten Verhältnis zum Angebot. Die Immobilienpreise in Viersen konnten von dem Immobiliengutachter in den letzten Jahren durch keine erheblichen Steigerungen gekennzeichnet werden. Auch in Zukunft sind hier keine wesentlichen Preissteigerungen zu erwarten. Die Mietpreise für Wohnungen verzeichneten in den letzten Jahren nur einen moderaten Anstieg. Alles in allem liegen diese in der kreisangehörigen Stadt unter dem bundesweiten Durchschnitt. Eine leichte Steigerung der Immobilienwerte ist bei den Eigentumswohnungen zu beobachten. Diese gehören in der Gegend zu den beliebtesten Immobilien. Ebenso konnte der Immobilienmarkt der Stadt von einer regen Nachfrage nach Gewerbeflächen sowie land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen profitieren. Ein weiteres Erfolgserlebnis könnte der Ort mit dem sich fortentwickelnden neuen Wohngebiet Solferino-Carée erzielen, auf welchem hochwertige Immobilien entstehen sollen. Die einwandfreie Infrastruktur dieser Wohngegend und deren Nähe zur Innenstadt werden hier die Immobilienwerte steigen lassen. In Zukunft sollen dort viele Objekte den Bedarf von vielen Wohnraumsuchenden decken.

Am linken Niederrhein im westlichen Nordrhein-Westfalen

befindet sich die Stadt Viersen. Sie zählt mit ihren etwa 75.000 Einwohnern zu den großen Städten des Landes. Die zum Kreis Viersen gehörige Stadt ist auf einer Fläche von etwa 91 Quadratkilometer in vier Stadtteile aufgeteilt, die den Namen Alt-Viersen, Dülken, Süchteln und Boisheim tragen. Diese Stadtteile sind nochmals in mehrere Ortsteile untergliedert. Ein auffälliges Merkmal der kreisangehörigen Stadt sind ihre weitläufigen landwirtschaftlich genutzten Flächen sowie die vielen Wald-, Wasser- und Grüngebiete. Die nordrhein-westfälische Stadt kann einen erfolgreichen Wirtschaftsstandort vorweisen. Viele namhafte Unternehmen sind hier zu Hause, wie etwa der Süßwarenhersteller Mars, der Kabelspezialist SAB-Bröckskes und die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein. Der wirtschaftliche Erfolg der Stadt ist in vielerlei Hinsicht zu begründen. Die hervorragenden Verkehrsanbindungen und die Nähe zu den Flughäfen Mönchengladbach und Düsseldorf sowie zum Nachbarland Niederlande machen den Ort zu einem wirtschaftlichen Drehkreuz. Auch auf sozialem Gebiet ist die Stadt bestens ausgestattet. So stehen den Einwohnern dort viele wichtige Behörden und Institutionen sowie nahezu alle Schulformen und Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder zur Verfügung. Die Umgebung von Viersen ist geprägt von Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal, Niederkrüchten, Schwalmtal, Tönisvorst und Willich.

Die noch recht junge Stadt

sticht durch ihre unzähligen Parks und Grünanlagen hervor, die viel Raum für Natur bieten. Durch ihren Umgang mit regenerativen Energiequellen zählt sie zu einer sehr umweltfreundlichen Gegend. Mit seinen schönen Gassen in der historischen Altstadt und seiner Nähe zum romantischen Niederrhein versprüht der Ort einen ganz besonderen Charme. Auch hier sind noch viele Bauwerke von Zeiten des Mittelalters erhalten geblieben. So trifft man im Stadtteil Dülken auf die beeindruckende Pfarrkirche St. Cornelius und auf die Narrenmühle, in der sich ein Weisheitssaal und ein Narrenmuseum befinden. Der Stadtteil Süchteln beeindruckt mit seiner reizvollen Naturlandschaft, die einen nahtlosen Übergang zur romantischen Altstadt schafft. Im kleinsten Ortsgebiet Boisheim trifft man auf die spätgotische Kirche St. Peter. Unzählige Parks, wie der alte Stadtgarten, der Casinogarten, der Kletterwald Niederrhein oder das Wildfreigehege laden zum Spaziergang ein. Kunstliebhaber können in der Städtischen Galerie der Stadt wertvolle Druckgrafik-Sammlungen und eine umfangreiche Skulpturensammlung im anliegenden Park besichtigen. Das kulturelle Angebot der Stadt ist geprägt von vielen Veranstaltungen, wie das internationale Jazzfestival, Ensembles in der Festhalle und den großen Karnevalsumzügen. Ergänzt wird dieses überaus breit gefächerte Angebot durch diverse Märkte und Straßenfeste, dem lebendigen Vereinsleben sowie den unzähligen Sportmöglichkeiten in den großen Naturarealen des Ortes.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Viersen beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter im Kreis Viersen

Die Immobiliensachverständigen Kirchner, Binder und Neugebauer bewerten Immobilien im Kreis Viersen sowie in der Region Düsseldorf.

Immobilienmarkt Kreis Viersen

Das Kreisgebiet ist fünfhundertsechzig Quadratkilometer groß.

Kempen
Thomas Max Müller / pixelio.de
In den neun Gemeinden leben rund dreihunderttausend Einwohner, davon allein ein Viertel in der gleichnamigen Kreishauptstadt, die als Verwaltungssitz bezeichnet wird. Rund vierzig Prozent des Kreisgebietes sind Landschafts- sowie Naturschutzgebiet. Die Gemeinden Brüggen, Nettetal und Niederkrüchten grenzen unmittelbar an das Nachbarland Niederlande. Von Kempen und Tönisvorst aus beträgt die Entfernung in das Stadtzentrum von Krefeld jeweils nur wenige Kilometer. Die gesamte Lage des Landkreises Viersen ist ländlich. Dennoch ist die Landeshauptstadt Düsseldorf von Viersen aus über die Bundesautobahn A57 in einer halben Stunde erreichbar. Mönchengladbach ist eine Viertelstunde entfernt, und zum Einkaufen in der niederländischen Grenzstadt Venlo dauert die Fahrt über die Bundesautobahn A61 ebenfalls nur eine halbe Stunde. Der Kreis Viersen beherbergt die Städte und Gemeinden Kempen, Nettetal, Tönisvorst, Viersen, Willich, Brüggen, Grefrath, Niederkrüchten und Schwalmtal.

Im Kreis Viersen ist der Immobilienmarkt

recht deutlich verteilt. Bei eigenem Wohnraum überwiegen deutlich die Ein- und Zweifamilienhäuser gegenüber den Eigentumswohnungen, während als Mietobjekte, bis auf wenige Ausnahmen, nahezu ausschließlich Wohnungen angeboten werden. Die Immobilienwerte steigen jährlich um drei bis fünf Prozent. Den Interessenten an Immobilien im Landkreis Viersen kann daher nur angeraten werden, sich schon frühzeitig auf dem Immobilienmarkt umzusehen.

Die reizvolle ländliche Lage

in Verbindung mit diesen sehr guten Verkehrsanbindungen macht die Immobilien im Kreis Viersen interessant und zunehmend teurer. Schon heute beträgt der Kaufpreis tausendfünfhundert Euro je Quadratmeter. Absehbar ist, dass bis zum nächsten Jahrzehntwechsel die Grenze von zweitausend Euro überschritten wird. Die Kaltmiete erreicht mit durchschnittlich sieben Euro je Quadratmeter Wohnfläche das Niveau der äußeren Stadtteile von Großstädten. Innerhalb des Kreisgebietes werden vereinzelt auch günstigere Wohnungen angeboten, beispielsweise in den kleineren Kreisgemeinden wie Grefrath oder Niederkrüchten. In Städten wie Willich und Tönisvorst an der Grenze zu Krefeld sieht die Situation wieder ganz anders aus. Diese Situation ist ähnlich so wie in anderen Landkreisen. Je näher die Mietwohnung zum Stadtzentrum oder zur nächsten Großstadt hin liegt, umso teurer wird der Wohnraum.

Das lässt sich im Landkreis Viersen dadurch umgehen,

dass von dem Angebot der Städte und Gemeinden Gebrauch gemacht wird, eigenen Wohnraum zu schaffen. Es ist das Eigenheim im Grünen, buchstäblich auf der grünen Wiese. Die Infrastruktur ist im gesamten Kreisgebiet mit Bildungssystem sowie medizinischer Versorgung gut und ausgeprägt. Für den täglichen Lebensbedarf steht ein breiter Einzelhandel zur Verfügung. Einkaufsstädte wie Düsseldorf, Mönchengladbach oder Venlo sind gut erreichbar. Als Berufspendler muss der Hauptverdiener zwar tägliche Fahrtzeiten von ein bis eineinhalb Stunden einplanen. Dafür wird er zusammen mit seiner Familie durch ein dauerhaftes Leben dort entschädigt, wo die Städter am Wochenende zur Erholung hinfahren, geradezu hinfahren müssen.

Auch im Landkreis Viersen wird von dem Förderangebot

für Mittel- und Altbauten reger Gebrauch gemacht. Viele Hauseigentümer nutzen diese Möglichkeit zur energetischen Sanierung ihrer vierzig bis fünfzig Jahre alten Mittelbauten. Die Ein- und Zweifamilienhäuser werden modernisiert und anschließend verkauft, in manchen Fällen auch vermietet. Die schrittweise flächendeckende Versorgung mit dem sogenannten schnellen Internet ergänzt diesen Wohnkomfort. In ihrer Gesamtheit sind das alles Gründe dafür, dass die Immobilienwerte zunehmend steigen. Der Level ist dauerhaft mit dem in Großstädten gleichzusetzen, ohne dort zu wohnen und zu leben. Zwar ist der Zweitwagen in einer mehrköpfigen Familie notwendig, dafür sind im Gegenzuge die Lebenshaltungskosten in ländlichen Gebieten wie dem Landkreis Viersen deutlich niedriger. Im Ergebnis verbleibt ein deutliches Plus, das für die hiesige Wohn- und Lebensqualität im Alltag spricht.

Als ein dauerhaftes Problem wird sich das Mietwohnungsangebot

erweisen. Wer privaten Wohnraum schafft, der tut das für sich und seine Familie. Einliegerwohnungen sind eher die Seltenheit, und für Mehrfamilienhäuser werden Investoren als Kapitalanleger benötigt. Für die sind Standorte in den Großstädten interessanter als in ländlichen Landkreisen. Der Wohnungssuchende im Landkreis Viersen wird sich auf absehbare Zeit mit einem Zweit- oder Drittbezug begnügen, also auf den Erstbezug einer neu gebauten Mietwohnung verzichten müssen.

Wer dauerhaft im Kreis Viersen ansässig

werden möchte, der sollte sich also schon frühzeitig auf dem Immobilienmarkt nach geeigneten Immobilien umsehen.

Immobiliengutachter Mönchengladbach

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Mönchengladbach sowie in der Region Düsseldorf und am Niederrhein durch.

Mönchengladbach
heinz dahlmanns / pixelio.de
Die Immobiliensachverständigen in Mönchengladbach untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes am Niederrhein und im Westen NRWs. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsverwertbares Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Qualifizierte, zertifizierte (Matthias Kirchner und Dietmar Neugebauer) und öffentliche bestellte Sachverständige (Bernd A. Binder) erstellen Immobiliengutachten in Mönchengladbach. Ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB kann vor Fehlentscheidungen schützen, Revisionssicherheit für Berufsbetreuer oder Immobilienportfoliomanager erzeugen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen und nicht zuletzt das sichere Auftreten gegenüber Immobilienkaufinteressenten bedeuten. Auftraggeber erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den Wert, den Zustand, die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den Immobilienstandort (Makrolage, Mikrolage) nebst aussagefähigen Anlagen.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt in Mönchengladbach eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein und des westlichen NRW und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Der Immobilienmarkt in Mönchengladbach

kann sich derzeit an einer regen Nachfrage erfreuen. Zurückzuführen ist dies auf die drastisch steigenden Immobilienwerte umliegender Großstädte, wie zum Beispiel Düsseldorf. Das Umsatzvolumen des Standortes bewegte sich im Jahr 2012 mit einem Anstieg um rund 44 Prozent auf höchstem Preisniveau seit 2007. Die durchschnittlichen Immobilienwerte sieht der Immobiliengutachter in Mönchengladbach derzeit etwa bei 350.000 Euro pro Objekt. Größtenteils dominieren private Anleger aus der Region den Immobilienmarkt der Stadt. Viele private Eigentümer verkaufen aus Altersgründen ihre Immobilien. Aber auch Unternehmen wollen mit der Geldanlage in eine Immobilie hohe Renditen erwirtschaften. Ebenso machen sich viele Käufer das derzeit niedrige Zinsniveau der Banken für Fremdfinanzierungen zunutze. Das Aufleben der Wirtschaft im Ort ist ebenso ein Grund für das große Interesse an dessen Immobilien. Viele bekannte Unternehmen, wie etwa das Esprit Distribution Center Europe, das Textilunternehmen Van Laack oder das neue Logistikzentrum für Primark, haben sich hier angesiedelt. Demzufolge wird zukünftig eine erhöhte Anzahl an Arbeitskräften den Wohnungsmarkt stabil halten. Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in der Stadt sind in den letzten Jahren nur schwach variiert. In den etwas besseren Lagen des Ortes sind die Preise für Immobilien leicht angestiegen. In den bescheideneren Gegenden können hingegen preisgünstigere Objekte erworben werden, denn hier ist noch ein etwas höherer Wohnungsleerstand zu beobachten. Alles in allem liegen die Immobilienwerte der Großstadt aber unter den durchschnittlichen Preisen für Häuser und Wohnungen in Deutschland. Im Stadtteil Bungt können Käufer aktuell von den niedrigen Preisen für Eigentumswohnungen profitieren. Etwas mehr Geld muss man gegenwärtig im Stadtteil Gladbach für eine Eigentumswohnung investieren.

Mönchengladbach, damals noch bekannt als „München-Gladbach“,

wurde in ihrer jetzigen Größe im Jahr 1975 gegründet. In der kreisfreien Stadt leben heute etwa eine Viertelmillion Einwohner. Sie befindet sich im westlichen Nordrhein-Westfalen. Damals bestand diese Großstadt noch aus zehn Stadtbezirken, welche im Jahr 2009 auf vier Stadtbezirke reduziert wurden. Die einzelnen Bezirke, namens Nord, Ost, Süd und West, untergliedern sich nochmals in 44 Stadtteile. Das Umland von Mönchengladbach ist geprägt von Schwalmtal, Viersen, Willich dem Kreis Viersen, Korschenbroich, Jüchen, dem Rhein-Kreis Neuss, Erkelenz und Wegberg sowie dem Kreis Heinsberg.

Ihre industrielle Hochkonjunktur

konnte die Stadt mit der Entwicklung der Textilindustrie erleben. Diese war von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts dominierend. Allerdings erlebte die Textilindustrie nach dem 2. Weltkrieg ein Tief und konnte bis heute nicht mehr den damaligen hohen Stand erreichen. Dafür rückten andere Wirtschaftszweige, wie die Logistik, die Elektrotechnik, der Maschinenbau und das Gesundheitswesen, immer mehr in den Mittelpunkt. Darüber hinaus existieren in der westdeutschen Stadt eine Reihe von Bierbrauereien, die hauptsächlich Altbier produzieren. Allerdings konnte diese Tatsache die wirtschaftlichen Langzeitfolgen des Rückgangs der Textilindustrie nicht wieder relativieren.

Die Niederrhein-Metropole lockt

mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und attraktiven Landschaften viele Touristen an. Oper-, Musical- und Theater-Liebhaber kommen in den Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach auf ihre Kosten. Viele Kulturrichtungen, wie etwa Jazz, Malerei und moderne Musik verbindet das BIS, welches sich in einem ehemaligen Museum befindet. Das Städtische Museum Abteiberg zeigt eine Sammlung zeitgenössischer Kunst. Des Weiteren können Touristen die zwei Schlösser Rheydt und Wickrath besuchen. Auch unter Sportfreunden ist die Stadt bekannt, was nicht zuletzt an den populären Fußballverein Borussia liegt. Ebenso sind andere Sportarten, wie der Feldhockey-Sport und der Trabrennsport, hier zu Hause. Der Wasserturm an der Viersener Straße und die älteste Trabrennbahn Deutschlands locken ebenfalls viele Besucher an. Das Stadtbild wird von vielen Parkanlagen, Burgen und Seen geprägt. Alljährlich finden im Ort viele Open-Air-Events, wie das Turmfest, das Ritterfest oder das NATO-Musikfest, statt.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Mönchengladbach beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.