Immobiliengutachter Kleve

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Kleve sowie in der Region Niederrhein durch.

Kleve

Dieter Schütz / pixelio.de

Die Immobiliensachverständigen in Kleve untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes am Niederrhein. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Niederrheins und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Dank der guten Wirtschaftslage und Infrastruktur

der Stadt verzeichnet der Immobiliengutachter einen Immobilienmarkt in Kleve mit einer gesunden Entwicklung. Viele Menschen kommen in die Gegend, um dort zu arbeiten. Nicht wenige davon entscheiden sich letztendlich dafür, in dieser facettenreichen Stadt zu leben. Schließlich ist der Ort nicht nur mit allen Schulformen und zahlreichen Kindertagesstätten ausgestattet, sondern auch die großen Metropolen wie Amsterdam und Düsseldorf sind von ihm aus gut zu erreichen. Beliebte Immobilien sind Ein- und Zweifamilienhäuser. Trotz der eher höheren Grundstücks- und Bodenkosten im Ort entscheiden sich viele Menschen für den Bau ihres Eigenheims. Dies hat den Vorteil, dass man sein Haus ganz individuell gestalten kann. Beim Neubau mit eingeschlossen werden sollten auf jeden Fall die energetischen Faktoren, wie zum Beispiel Fotovoltaik- und Solaranlagen, Wärmepumpen und optimal gedämmte Außenwände. Sind die Immobilien auf dem besten energetischen Stand, so steigen ebenso die Immobilienwerte. Wer eine Gebrauchtimmobilie erwirbt, hat den Nachteil, dass die Technik im Haus oft veraltet ist und saniert werden müsste. Allerdings lohnt sich für viele Hausbesitzer solch eine energetische Sanierung nicht, da die Kosten dafür oft höher sind als die spätere Ersparnis. Der Vorteil an Gebrauchtimmobilien ist jedoch, dass man mit dem Kauf eine Lage bekommen kann, in der es keine oder nur noch wenige Baugrundstücke gibt. Die Lage der Immobilien ist entscheidend für die Immobilienwerte. Auch Eigentumswohnungen und barrierefreies Wohnen sind in der Stadt gefragt. Viele ältere Menschen möchten eine barrierefreie Immobilie erwerben oder entscheiden sich für eine Eigentumswohnung in einem Haus mit Aufzug. Wer in der traditionsreichen Kur- und Verwaltungsstadt eine Immobilie kaufen möchte, muss in nächster Zeit keine wesentlichen Preiserhöhungen erwarten. Der Immobiliengutachter sieht in Kleve einen eher konservative Immobilienmarkt im Ort, der zwar nur langsam wächst, aber er sich stabil hält.

Die Stadt Kleve befindet sich direkt an der deutsch-niederländischen Grenze

im Bundesland Nordrhein-Westfalen. In ihr leben etwa 50.000 Einwohner, die in einem der 14 Stadtteile des Ortes wohnen. Das zum Kreis Kleve gehörige Mittelzentrum verfügt über ein großes Einzugsgebiet und ist somit die wirtschaftliche Drehscheibe des unteren linken Niederrheins. Der Kur- und Verwaltungsort beherbergt viele mittelständische Unternehmen, die einen Großteil der Arbeitsplätze in der Stadt ausmachen. So herrscht in dem Ort eine geringere Arbeitslosenquote als in anderen Regionen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Die international agierende Wirtschaft der Stadt fokussiert sich hauptsächlich auf den Stahl- und Leichtmetallbau, den Fahrzeugbau sowie die Herstellung magnetischer Datenträger. Auch der Dienstleistungssektor in der Region konnte in den letzten Jahren wachsen. Die einwandfreien Autobahnanbindungen und die Nähe der Stadt zu den Flughäfen Düsseldorf und Amsterdam machen sie zu einem lebendigen Ort, der viele Menschen aus den umliegenden Regionen anzieht. Die Umgebung von Kleve ist geprägt von Millingen aan de Rijn, Gelderland, Niederlande, Rijnwaarden, Emmerich am Rhein, Kalkar, Bedburg-Hau, Goch und Kranenburg.

Die kreisangehörige Stadt ist nicht nur ein wirtschaftlicher Mittelpunkt,

sondern auch kulturell gut etabliert. Viele Theater, Baudenkmäler und Museen bereichern die Stadt mit ihrem überaus breit gefächerten Angebot. Besucher können im B.C. Koekkoek-Haus, einem Museum, unter anderem Werke des niederländischen Landschaftsmalers Barend Cornelis Koekkoek besichtigen. Das sich in der Tiergartenstraße befindende Museum Kurhaus stellt Werke zeitgenössischer Kunst aus. Im Ortsteil Donsbrüggen befindet sich ein einzigartiges Mühlenmuseum. Die Stiftskirche St. Mariä Himmelfahrt und die Minoritenkirche in der Unterstadt stellen mittelalterliche Bauwerke dar. Die Propsteikirche St. Mariä Himmelfahrt mit ihren beiden Türmen und die markante Schwanenburg sind eines der Wahrzeichen der Stadt. Die Schwanenburg beherbergt ein geologisches Museum, das mineralogische Funde vom Niederrhein zeigt. Kulturliebhaber können ihren „Durst“ mit dem umfangreichen Kulturangebot der Stadt stillen, das ihnen neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten noch eine Menge anderer Unterhaltung zu bieten hat. Von Theater, Jazz, Blues und klassischer Musik bis zu Ausstellungen spätgotischer und barocker Kunst ist für jedem etwas Passendes dabei. Neben diesem lebendigen Leben finden sich in der Stadt ebenso viele ruhige Orte mit vielen Grünflächen und Gewässern an. Angefangen vom neuen Tiergarten und den barocken Gartenanlagen bis hin zum Reichswald mit seinen großen Waldflächen und vielen Bächen – in der niederrheinischen Stadt haben sich viele Orte ihre Natürlichkeit bewahrt.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Kleve beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Kleve
5 (100%) 1 vote

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***