Immobiliengutachter Ascheberg

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Ascheberg sowie in der Region des Kreises Coesfeld durch.

Immobilienmarkt Ascheberg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Landkreis: Kreis Coesfeld
Postleitzahl(en): 59387
Einwohner: 15.044 (31.12.2014)

Ascheberg ist eine Gemeinde im Südosten des Kreises Coesfeld. Sie besteht aus den drei Ortsteilen Ascheberg, Herbern und Davensberg und ist 106,32km² groß.

Ascheberg

Dieter Schütz / pixelio.de

Die Bevölkerungsdichte liegt bei 141 Einwohnern/km² und damit unter der des gesamten Kreises Coesfeld (194 Einwohner/km²). Die Immobiliensachverständigen in Ascheberg untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im Münsterland. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Münsterlandes und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Ascheberg

Zahlen zur Wohnungskaltmiete in Ascheberg gibt es für Immobiliensachverständige u.a. im „LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2014“. Laut Report kosteten Wohnungen im unteren Marktsegment von Ascheberg durchschnittlich 4,36 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment im Durchschnitt 7,60 Euro/m²/Monat fällig waren. Der Median lag bei 5,16 Euro/m²/Monat. Im April 2016 gab Ascheberg für Gewerbegrundstücke in den Gewerbegebiet Nord-II, Ascheberg und Steenrohr einen Preis inkl. Erschließung von 30,00 €/m² an.

Wohnstandort Ascheberg

Als Immobiliengutachter für Ascheberg und Umgebung sehen wir Ascheberg unter anderem als guten Wohnort für diejenigen, die in Münster arbeiten oder studieren. Tatsächlich pendeln viele Ascheberger nach Münster zum Arbeiten. Einen Beleg dafür lieferte 2014 der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW).

Laut Angaben von IT.NRW gab es 2013 in Ascheberg 2843 berufliche EinpendlerInnen und 5.430 berufliche AuspendlerInnen. 1.994 der Ascheberger AuspendlerInnen pendelten damals nach Münster, 348 nach Nordkirchen sowie 335 nach Werne, 304 nach Dortmund und 277 nach Hamm. Der Kreis Coesfeld hatte im März 2016 eine Arbeitslosenquote von 3,1%. NRW kam auf 8% und Deutschland auf 6,5%.

Sehenswerte historische Bauwerke sind in Ascheberg das Herrenhaus Schloss Itlingen sowie das Schloss Westerwinkel, der Burgturm der heute nicht mehr bestehenden Burg Davensberg und das Haus Byink als Teil einer heute ebenfalls nicht mehr existierenden Wasserburg. Bedeutende sakrale Bauwerke in Ascheberg sind die St. Lambertus-Kirche und die St. Benedikt-Kirche.

Ascheberg beschreibt sich selbst als Gemeinde in der münsterländischen Park- und Kulturlandschaft im Städtedreieck Dortmund – Hamm – Münster. Zur Naturlandschaft auf dem Gemeindegebiet gehört ein Teil der Davert, eines regional bedeutenden Wald- und Moor-Sumpfgebiets Annette von Droste-Hülshoff beschreibt dieses Gebiet in ihrem Gedicht „Der Knabe im Moor“. Die Naturlandschaft ist unter anderem Heimat der Konik-Pferde und auerochsenähnlicher Heckrinder. In Ascheberg gibt es unter anderem ein Hallenbad sowie zwei Reithallen und mehrere Tennisplätze und -hallen.

Ein Akteur des Kulturlebens in der Gemeinde ist der KUKADUH Kunst- und Kulturverein. Er organisiert beispielsweise Veranstaltungen aus den Bereichen „Lesung“, „Kabarett“ und Puppentheater. Veranstaltungsorte sind das Bürgerforum im Rathaus Ascheberg und die Theodor-Fontane-Schule. Die Schullandschaft der Gemeinde besteht aus zwei Grundschulen an drei Standorten sowie jeweils eine Hauptschule, Realschule, Gemeinschaftsschule (Profilschule) und Förderschule.

Gewerbestandort

Wir als Immobiliensachverständige für Ascheberg und Umgebung sehen die Lage Aschebergs mit den Nachbarn Münster und Hamm sowie mit dem naheliegenden Ruhrgebiet als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Ascheberg verweist Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, dem Handwerk sowie den Dienstleistungen und dem Hightech-Bereich auf die Gewerbegebiete Wentrups Weide Nord I und Steenrohr „in unmittelbarer Nähe der Autobahnanschlussstelle A 1“.

Ascheberg hatte 2015 einen Hebesatz der Grundsteuer B von 500% und einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 429%. Laut der IHK Nordwestfalen gab es 2015 eine Kaufkraftkennziffer, die etwas über dem Referenzwert 100% für Deutschland gelegen hat. Der Verband „Aktive Unternehmen im Westmünsterland“ beschreibt Ascheberg als einen Ort in einem ländlich strukturierten Umfeld, das „sich günstig auf die Baulandpreise einschließlich der Gewerbeflächen auswirkt“.

Ein besonderer Standort für die Wirtschaft in Ascheberg ist das INCA-Technologiezentrum mit seinen repräsentativen Räumlichkeiten sowie einem modernen und freundlichen Büroservice und einer leistungsfähigen Büroinfrastruktur für Existenzgründer und Jungunternehmer.

Lage und Verkehr

Ascheberg grenzt innerhalb des Kreises Coesfeld an Nordkirchen und Senden. Weitere Nachbarn sind die kreisfreien Städte Hamm und Münster sowie die Stadt Drensteinfurt aus dem Kreis Warendorf und die Stadt Werne aus dem Kreis Unna. Ascheberg ist knapp 33 Kilometer von Dortmund und ca. 86 Kilometer von Düsseldorf entfernt. Paderborn befindet sich in einer Entfernung von 78 Kilometern. Bis nach Osnabrück sind es 61und bis nach Bielefeld 68 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Ascheberg besitzt einen eigenen Anschluss an die Autobahn A1 (Heiligenhafen-Saarbrücken). Am Kreuz Münster-Süd kann man auf die A43 wechseln (Kreuz Münster-Süd bis Wuppertal-Nord) und am Kamener Kreuz auf die A2 (Oberhausen bis Kloster Lehnin). In den Ortsteilen Ascheberg und Davensberg gibt es Bahnhöfe, die Ascheberg an die Strecke „Münster-Dortmund“ anbinden. Hier hält die Regionalbahn RB50 (Der Lüner), der von Münster über Lünen bis Dortmund fährt. Im ÖPNV gehört Ascheberg zur Verkehrsgemeinschaft Münsterland und für Flugreisen bietet sich eine Anreise zu einem der Flughäfen Münster/Osnabrück, Dortmund und Düsseldorf an.

Für Fragen zur Immobilienbewertung in Ascheberg stehen wir Immobiliensachverständige gern unter der rechts stehenden Telefonnummer zur Verfügung. Gern können Sie uns auch Ihr Anliegen über das rechte Kontaktformular mitteilen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***