Immobiliengutachter Mettmann

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Mettmann sowie in der Region Düsseldorf durch.

Mettmann

Thomas Max Müller / pixelio.de

Die Immobiliensachverständigen in Mettmann untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im niederbergischen Bereich. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für das Rheinland und den niederbergischen Bereich und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Lage auf dem Immobilienmarkt von Mettmann

Immobilien werden in Mettmann über dem Durchschnitt in Nordrhein-Westfalen gehandelt, liegen sogar noch über dem deutschlandweiten Durchschnitt, wobei die Latte allein durch die Einbeziehung von als hochpreisig bekannten Städten wie beispielsweise München recht hoch liegt. Immobilienwerte werden immer von Nachfrage und Angebot bestimmt. Die Immobiliengutachter verzeichnen in Mettmann eine zunehmende Nachfrage nach Immobilien in der Stadt, die ihren Bewohner eine so hohe Lebensqualität bietet, die Immobilienwerte steigen. Und damit selbstverständlich auch die Mieten. Im Verhältnis günstig gestaltet sich die Situation auf dem Immobilienmarkt im Bereich der 60m²-Wohnungen, der Durchschnittsmietpreis liegt hier bei 6,50 Euro pro Quadratmeter. Die kleineren Wohnungen im 30m² -Bereich weisen einen durchschnittlichen Quadratmetermietpreis von 7,80 Euro auf, bei den 100m²-Wohnungen liegt der Durchschnitt bei 8,02 Euro pro Quadratmeter. Bei den Kaufobjekten sind ebenfalls die 100m²-Wohnungen der absolute Spitzenreiter. Die Durchschnittspreise werden von dem Immobiliengutachter in der Stadt Mettmann bei knapp 2.800,00 Euro pro Quadratmeter gesehen und bewegen sich deutlich im Hochpreisniveau. Für eine 60m²-Wohnung zahlt man hier rund 1.540,00 Euro pro Quadratmeter.

Mettmann punktet nicht nur mit Infrastruktur

und verkehrsgünstiger Lage. Die Stadt weist eine lange und interessante Geschichte auf. Sie wurde bereits im Jahre 904 urkundlich erwähnt und stellt eine der ältesten Gemeinden im Bergischen Land dar. Daher findet man vor allem im alten Stadtkern historische Sehenswürdigkeiten, beispielsweise die St.-Lambertus-Kirche, die idyllische Wassermühle am Goldberger Teich, das Heimatmuseum in der alten Bürgermeisterei und sehr viele typisch bergische Häuser, die traditionell mit schwarzem Schiefer verkleidet sind. Großen Zuspruch genießt das alljährlich im August stattfindende Heimatfest, das rund um den historischen Markt abgehalten wird und in einem sonntäglichen Trödelmarkt seinen Ausklang findet. Der Marktplatz ist auch Veranstaltungsort für den „Blotschenmarkt“, der in der Vorweihnachtszeit stattfindet. Viele Vereine bereichern das Leben in der charmanten Stadt und erfüllen neben ihren Aufgaben in kultureller und sportiver Hinsicht auch eine wichtige sozialpolitische Funktion. So weist die Stadt ein reiches Freizeitprogramm auf und hat ihren Einwohnern ebenso wie den Gästen einiges zu bieten. Was jedoch wahre Besucherströme anlockt, ist ein Museum der besonderen Art: das Neanderthalmuseum. Im Jahre 1856 wurde in einem Tal der Düssel unweit der Stadt ein Teilskelett eines vorzeitlichen Menschen gefunden. Nähere Untersuchungen ergaben, dass es sich beim nach dem Fundort „Neanderthaler“ benannte Urzeitmenschen nicht um einen direkten Vorfahren des modernen Menschen, sondern um einen vor etwa 30.000 Jahren ausgestorbenen nahen Verwandten handelt. In dem hochinteressanten Museum, das 1996 eröffnet wurde, präsentiert man einzigartige Exponate zum Thema Menschheitsgeschichte. Ein Besuch in diesem Museum, das als internationale Forschungsstätte obendrein einen Treffpunkt angesehener Wissenschaftler darstellt, ist sehr empfehlenswert.

Die Kreisstadt Mettmann liegt im Regierungsbezirk Düsseldorf

und grenzt im Westen an die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen und im Osten an Wuppertal. Die Stadt profitiert sehr stark von der unmittelbaren Nähe zu den beiden Großstädten, stellt allerdings selbst mit rund 38.000 Einwohnern eine so genannte Mittelstadt dar. Doch durch die beiden mächtigen Nachbarn verfügt auch die eher behäbige Stadt, die teilweise kleinstädtische Züge aufweist, über eine hervorragende Verkehrsanbindung. Den Autofahrern stehen direkte Anschlüsse an mehrere Autobahnen und Fernstraßen zur Verfügung. Die wichtige Bahnverbindung zwischen Dortmund und Düsseldorf führt durch die Stadt, die darüber hinaus einen sehr gut ausgebaute öffentlichen Personennahverkehr zu bieten hat. Ein weiterer Pluspunkt ist die Nähe zu zwei internationalen Flughäfen, denn der Flughafen Düsseldorf ist nur 20 Kilometer entfernt, in 50 Kilometer Entfernung befindet sich der Flughafen Köln/Bonn. Selbstverständlich hat diese bevorzugte Lage auch großen Einfluss auf die Infrastruktur, vor allem was die Bereiche Bildung, Gesundheitswesen und die Einkaufsmöglichkeiten angeht. Dennoch lässt die Stadt viel von der hektischen Betriebsamkeit vermissen, die das Leben in Städten vergleichbarer Größe beeinflusst. Hier lebt es sich relativ ruhig und ausgesprochen angenehm. Die umgebenden Gemeinden von Mettmann sind: Düsseldorf, Ratingen, Wülfrath, Wuppertal, Haan und Erkrath.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Mettmann beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***