Immobiliengutachter Petershagen

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Petershagen sowie in der Region des Kreises Minden-Lübbecke durch.

Immobilienmarkt Petershagen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Landkreis: Kreis Minden-Lübbecke
Postleitzahl(en): 32469
Einwohner: 25.663 (31. Dez. 2015)

Die Stadt Petershagen ist die nordöstlichste Kommune des Kreises Minden-Lübbecke. Sie besteht aus 29 Ortsteilen auf einer Stadtfläche von 211,94km².

Petershagen

Gunda Schünemann / pixelio.de

Hauptsiedlungsbereiche sind die Orte Lahde und Petershagen. Die Bevölkerungsdichte erreicht in der Stadt 121 EinwohnerInnen/km² und liegt damit unter dem Kreisdurchschnitt (272 EinwohnerInnen/km²). Durch das Stadtgebiet fließt die Weser. Die Immobiliensachverständigen in Petershagen untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes in der Region Westfalen und Ostwestfalen-Lippe. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Petershagen

Dem Mietpreisatlas der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld für 2015 entnehmen die Immobiliensachverständigen, dass Ladenlokale in innerstädtischer Lage von Petershagen fünf bis 8,50 Euro/m²/Monat kosten. Dagegen zahlt man für Ladenlokale in Ortsteilzentren von Petershagen drei bis sechs Euro/m²/Monat. Für Büros kostet die Miete in der Stadt 2,50 bis 4,50 Euro/m²/Monat, während für Lager- und Produktionsflächen ein bis 3,50 Euro/m²/Monat fällig sind.

Laut LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE für den Kreis Minden-Lübbecke liegt die Wohnungskaltmiete im unteren Marktsegment von Petershagen bei 3,64 Euro/m²/Monat, während im oberen Marktsegment 7,30 Euro/m²/Monat fällig sind. Der Median liegt bei fünf Euro/m²/Monat. Der durchschnittliche Median im gesamten Kreis Minden-Lübbecke erreicht dagegen 5,44 Euro/m²/Monat und in NRW 6,38 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Petershagen

Als Immobiliengutachter für Petershagen und Umgebung sehen wir die reizvolle Landschaft in der Weser-Flussregion als einen Vorteil des Wohnorts. Grüne Auen, ländliche Idylle und reizvolle Weserdörfer mit alten Fachwerkhäusern und historischen Sehenswürdigkeiten prägen Teile Petershagens. Der Naherholung dient unter anderem der Findlingswald mit eiszeitlichen Relikten. Zum Schwimmen und Baden eignen sich in der Stadt der Badesee sowie das Freibad Lahde.

Zur Kulturlandschaft in Petershagen gehören das Kulturzentrum Altes Amtsgericht mit Ausstellungen, Konzerten und Lesungen, das LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, das Heimat- und Heringsfängermuseum Heimsen und die Alte Synagoge Petershagen als Informations- und Dokumentationszentrum zur jüdischen Orts- und Regionalgeschichte. Sehenswerte Bauwerke sind beispielsweise die Wasserburg Schloss Petershagen, Gut Neuhof, das Scheunenviertel Schlüsselburg sowie diverse Mühlenbauten.

Zahlen zu den beruflichen EinpendlerInnen und AuspendlerInnen in Petershagen lieferte der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 2014. Demnach gab es 2013 in Petershagen 2.189 berufliche EinpendlerInnen und 9.103 berufliche AuspendlerInnen. 4,358 von ihnen pendelten damals nach Minden, 733 nach Porta Westfalica, 291 nach Bad Oeynhausen, 279 nach Bückeburg, 221 nach Espelkamp und 204 nach Hille. Der Kreis Minden-Lübbecke kam im Dezember 2016 auf eine Arbeitslosenquote von 5,1% (NRW: 7,4%; Deutschland 5,8%). In Petershagen gibt es vier Grundschulen mit sechs Standorten sowie jeweils eine Förderschule, eine Hauptschule und eine Realschule, eine Sekundarschule und ein Gymnasium.

Wirtschaftsstandort

Als Immobiliengutachter für Petershagen und Umgebung sehen wir die Nähe zum Großraum Hannover sowie die Lage in der wirtschaftsstarken Region Ostwestfalen als Vorteile des Wirtschaftsstandorts. Gewerbegebiete in der Stadt sind das Gewerbe- und Industriegebiet Lahde an der B482 sowie als Pilotprojekt in Nordrhein-Westfalen das Nachhaltige Gewerbegebiet Petershagen.

2016 hatte Petershagen einen Hebesatz der Grundsteuer B von 600% und einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 423%. Der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld liefert auf Basis von Zahlen der Michael Bauer Research GmbH (Stand: 2016) einzelhandelsrelevante Daten. Demnach liegt der Kaufkraftindex in Petershagen 2016 etwas unter dem Referenzwert 100 (>90). Die Umsatzkennziffer und die Einzelhandelskennziffer kommen dagegen auf Werte deutlich unter 100. Kaufkraft fließt also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Innerhalb des Kreises Minden-Lübbecke grenzt Petershagen an die Stadt Minden und die Gemeinde Hille. Weitere Nachbarn von Petershagen sind die Samtgemeinden Uchte und Mittelweser sowie die Stadt Rehburg-Loccum aus dem niedersächsischen Landkreis Nienburg/Weser sowie die Samtgemeinde Niedernwöhren und die Stadt Bückeburg aus dem ebenfalls niedersächsischen Landkreis Schaumburg. Petershagen ist nur etwa 52 Kilometer von Hannover und ca. 71,5 Kilometer von Hildesheim entfernt. Bremen ist etwa 78 Kilometer weit weg. Bis nach Osnabrück sind es ungefähr 63 Kilometer, bis nach Bielefeld ca. 49 Kilometer und bis Paderborn etwa 75 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Autobahnauffahrten in gut erreichbarer Nähe sind der Autobahnanschluss Porta Westfalica auf die A2 (Oberhausen bis Kloster Lehnin) sowie die Auffahrt Bad Oeynhausen auf die A30 (Bad Bentheim bis Bad Oeynhausen). Durch das Stadtgebiet von Petershagen führen die Bundesstraßen B61 (Bassum bis Rheda-Wiedenbrück) und B482 (Leese bis Holtrup). Ein Bahnhof befindet sich im Ortsteil Petershagen-Lahde. Hier halten die Regionalbahn RB76 (Rotenburg bis Minden) und der Regionalexpress RE78 (Porta-Express; Bielefeld bis Niemburg/Weser).

Im ÖPNV gehört Petershagen zur Region der OWL Verkehr GmbH. Knotenpunkte des Busverkehrs in der Stadt sind Bismarckplatz, Schulplatz und Schulzentrum. Für Flugreisen bietet sich einer der Flughäfen Paderborn/Lippstadt, Hannover/Langenhagen und Bremen an. Darüber hinaus gibt es einen kleinen Verkehrslandeplatz in Porta Westfalica.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Petershagen beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Petershagen
4 (80%) 2 votes

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***