Immobiliengutachter Hille

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Hille sowie in der Region des Kreises Minden-Lübbecke durch.

Immobilienmarkt Hille

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Postleitzahl(en): 32479
Einwohner: 15.916 (31. Dez. 2015)

Die Gemeinde Hille liegt relativ mittig im Kreis Minden-Lübbecke und zwar dort, wo das Kreisgebiet eine besonders geringe Nord-Süd-Ausdehnung hat.

Hille

Thomas Max Müller / pixelio.de

Sie besteht aus neun Ortsteilen auf einer Fläche von 102,99km². Die Bevölkerungsdichte erreicht 155 EinwohnerInnen/km² und liegt damit unter dem Kreisdurchschnitt von 272 EinwohnerInnen/km². Durch das Gemeindegebiet fließt der Mittellandkanal. Die Immobiliensachverständigen in Hille untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes in der Region Westfalen und Ostwestfalen-Lippe. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Hille

Zahlen zu den Gewerbemieten in Hille gibt es für Immobiliensachverständige im Mietpreisatlas der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld für 2015. Demnach zahlt man für Ladenlokale in Zentrumslage von Hille 3,50 bis acht Euro/m²/Monat. Dagegen liegen die Mieten für Ladenlokale in Ortsteilzentren bei 3,50 bis fünf Euro/m²/Monat. Für Büros zahlt man in Hille drei bis 4,50 Euro/m²/Monat, während Lager- und Produktionsflächen zwei bis drei Euro/m²/Monat kosten.

Der LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE für den Kreis Minden-Lübbecke liefert den Immobiliengutachtern Daten für die Wohnungskaltmieten im Postleitzahlengebiet 32479. Demnach kostet die durchschnittliche Wohnungskaltmiete im unteren Marktsegment Hilles 3,89 Euro/m²/Monat, während man im oberen Marktsegment im Durchschnitt 6,05 Euro/m²/Monat zahlt. Der Median liegt bei 4,78 Euro/m²/Monat. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Median im gesamten Kreis Minden-Lübbecke liegt bei 5,44 Euro/m²/Monat und in NRW bei 6,38 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Hille

Wir als Immobiliensachverständige für Hille und Umgebung sehen die Lage der Gemeinde in Nachbarschaft zu Minden als einen Vorteil des Wohnorts. Minden ist unter anderem für die Arbeitsplatzversorgung in Hille bedeutend. Das bestätigen Zahlen des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2014. Demnach gab es 2013 in Hille 2.273 berufliche EinpendlerInnen und 6.200 berufliche AuspendlerInnen. 2.479 der AuspendlerInnen pendelten damals nach Minden, 619 nach Bad Oeynhausen, 491 nach Lübbecke, 400 nach Porta Westfalica und 325 nach Espelkamp. Der Kreis Minden-Lübbecke hatte im Dezember 2016 eine Arbeitslosenquote von 5,1%. NRW kam im selben Monat auf 7,4% und Deutschland auf 5,8%.

Für die Naherholung bieten sich in Hille beispielsweise die Naturschutzgebiete „Großes Torfmoor“, Bastauwiesen und Mindenerwald an. Das „Große Torfmoor“ ist das größte Hochmoorgebiet Westfalens. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Ausflug in die zu Hille gehörende Ortschaft Rothenuffeln. Sie ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mit Kurmittelgebiet, Bädern mit Heilquellen und einem Bademoor sowie einem Kurpark.

Sehenswert sind in Hille beispielsweise die Windmühlen in Südhemmern und Eickhorst sowie die evangelische Pfarrkirche in der Ortschaft Hille und das Industriedenkmal „ehemalige Brennerei Meyer“. In ihr wurde früher die bis heute existierende Spirituose „Hiller Moorbrand“ produziert. In der Gemeinde gibt es drei Grundschulen an vier Standorten sowie eine Verbundschule (Gesamtschule mit Sekundarstufen I und II / Gymnasium mit Sekundarstufe I) und zwei Förderschulen.

Wirtschaftsstandort

Als Immobiliengutachter für Hille und Umgebung sehen wir die Lage in der wirtschaftsstarken Region Ostwestfalen sowie in Nachbarschaft zu Minden als Pluspunkte des Wirtschaftsstandorts. Hinzu kommt Hilles Hafen am Mittellandkanal, der für manche Branchen ebenfalls einen Vorteil darstellt. Hille selbst verweist ansiedlungswillige UnternehmerInnen auf „sechs Industrie-/Gewerbegebiete unterschiedlicher Größe“.

2016 hatte Hille einen Hebesatz der Grundsteuer B von 441%, während der Gewerbesteuer-Hebesatz 417% erreichte. Die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld macht auf Basis von Zahlen der Michael Bauer Research GmbH Angaben zu einzelhandelsrelevanten Daten in Hille (Stand: 2016). Demnach lag der Kaufkraftindex in der Gemeinde leicht unter dem Referenzwert 100. Die Umsatzkennziffer und die Einzelhandelskennziffer der Gemeinde lagen deutlich unter 100.

Lage und Verkehr

Innerhalb des Kreises Minden-Lübbecke grenzt Hille an Bad Oeynhausen, Espelkamp, Lübbecke, Minden und Petershagen sowie an die Gemeinde Hüllhorst. Ein weiterer Nachbar Hilles ist die Samtgemeinde Uchte aus dem niedersächsischen Landkreis Nienburg/Weser. Hille ist etwa 37 Kilometer von Bielefeld, 47,5 Kilometer von Osnabrück und 67 Kilometer von Hannover entfernt. Bis nach Paderborn sind es 68,5 Kilometer, bis Münster 86,5 Kilometer und bis Hildesheim 84,5 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Einen Anschluss an die Autobahnen A2 und A30 bietet das Autobahnkreuz Bad Oeynhausen in der Nachbarstadt. Durch das Gemeindegebiet Hilles führt die Bundesstraße B65 (Rheine über Hannover bis Vechelde). Anschluss ans deutsche Schienennetz bietet beispielsweise der Bahnhof im benachbarten Bad Oeynhausen, von wo aus Regionalbahnen unter anderem zum Flughafen Köln/Bonn sowie nach Bielefeld, Braunschweig und Minden fahren. Hille ist beim ÖPNV ein Teil der Region der OWL Verkehr GmbH. Die Gemeinde besitzt einen Hafen am Mittellandkanal. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Münster/Osnabrück, Paderborn/Lippstadt und Hannover/Langenhagen.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Hille beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Hille
5 (100%) 1 vote

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***