Immobiliengutachter Rheine

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Rheine sowie in der Region des Kreises Steinfurt durch.

Immobilienmarkt Rheine

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Münster
Landkreis: Kreis Steinfurt
Postleitzahl(en): 48429, 48431, 48432
Einwohner: 74.852 (31.12.2015)

Rheine befindet sich am Westrand des Kreises Steinfurt und ist mit Abstand die einwohnerstärkste Stadt des Kreises Steinfurt.

Rheine

Lars Paege / pixelio.de

Neben der Kernstadt gibt es in Rheine 18 weitere Stadtteile. Die Stadtfläche beträgt 145km² und die Bevölkerungsdichte liegt bei 516 Einwohnern/km², was deutlich mehr ist als der Durchschnitt des Kreises Steinfurt (247 Einwohner/km²). Durch das Stadtgebiet fließt unter anderem die Ems. Die Immobiliensachverständigen in Rheine untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes im Münsterland. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Münsterlandes und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Rheine

Der Preisspiegel Münster 2016 des Bezirksverbands Münster vom Ring Deutscher Makler (RDM) liefert den Immobiliensachverständigen Orientierungswerte für Gewerbe- und Wohnungsmieten in Rheine. Es gibt unter anderem Orientierungswerte für die Mieten kleiner (bis ca. 60m²) und großer (ab ca. 100m²) Ladenlokale. Laut Preisspiegel kosten:

• kleine Ladenlokale in 1A-Lage des Geschäftskerns in Rheine 36,25 Euro/m²/Monat, während für große Ladenlokale in derselben Lage 26,50 Euro/m²/Monat fällig werden.

• kleine Ladenlokale in 1B-Lage des Geschäftskerns 14,25 Euro/m²/Monat. Für große werden zwölf Euro/m²/Monat fällig.

• kleine Ladenlokale in 1A-Lage des Nebenkerns in Rheine zehn Euro/m²/Monat, während große 7,50 Euro/m²/Monat kosten.

Für Büros mit einem einfachen Nutzungswert zahlt man in Rheine 2016 eine Miete von vier Euro/m²/Monat, während Büros mit einem mittleren Nutzungswert sechs Euro/m²/Monat und Büros mit einem guten Nutzungswert 6,25 Euro/m²/Monat kosten. Für Gewerbegrundstücke mit einem einfachen Nutzungswert werden laut Preisspiegel 15 Euro/m² fällig. Gewerbegrundstücke mit einem mittleren Nutzungswert kosten 19 und mit einem guten Nutzungswert 25 Euro/m².

Baugrundstücke für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser kosten laut Preisspiegel, abhängig von der Wohnlage, in Rheine zwischen 125 und 230 Euro/m². Für Einfamilienhäuser (freistehend und bezugsfrei inkl. Garage und Grundstück) zahlt man (je nach Wohnwert) zwischen 145.000 und 305.000 Euro.

Mieten für Wohnungen mit einem einfachen Wohnwert kosten in Rheine durchschnittlich 3,70 Euro/m²/Monat, während man für Mietwohnungen mit einem mittleren Wohnwert im Durchschnitt 4,60 Euro/m²/Monat zahlt. Mietwohnungen mit einem guten Wohnwert kosten durchschnittlich 7,20 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Rheine

Wir als Experten der Immobilienbewertung in Rheine und Umgebung sehen die Lage der Stadt in der attraktiven Münsterländer Landschaft als einen Vorteil des Wohnorts. Der Naherholung dient auf dem Stadtgebiet beispielsweise das Erholungsgebiet Bentlage mit dem Kloster Bentlage (Sitz der Europäischen Märchengesellschaft), dem Bentlager Wald und der Saline Gottesgabe. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören in der Stadt unter anderem der Historische Marktplatz und die St.-Antonius-Basilika.

Museen in Rheine sind das Falkenhof-Museum (Stadtmuseum), das Apotheken- und das Textilmuseum. Ein bedeutender Kulturort Rheines ist die Stadthalle, die beispielsweise für Theater-Aufführungen Konzerte, Opern und Ballett genutzt wird. Die Badelandschaft Rheines besteht aus den beiden Hallenbädern Rheine und Mesum sowie aus dem Freibad Rheine. Als Einkaufsstadt verweist Rheine auf den historischen Stadtkern sowie auf „eine attraktive Fußgängerzone mit dichtem Handelsbesatz und vielfältiger Gastronomieszene“. Nicht nur Familien mit Kindern steuern für eine attraktive Freizeitgestaltung den NaturZoo Rheine mit etwa 94 Tierarten an.

In Rheine existieren derzeit 14 Grundschulen, drei Hauptschulen, drei Realschulen, zwei Sekundarschulen, drei Gymnasien und ein Abendgymnasium sowie eine Gesamtschule mit zwei Standorten und die Heinrich-Hoffmann-Schule für Kranke im Mathias-Spital. Hochschulbildung ist in der staatlich anerkannten Fachhochschule in privater Trägerschaft Matthias Hochschule Rheine möglich. Sie bietet Studiengänge im Bereich Gesundheitswesen an.

Zahlen zu den beruflichen EinpendlerInnen und AuspendlerInnen in Rheine lieferte den Immobiliengutachtern der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 2014. Laut IT.NRW gab es 2013 in Rheine 16.758 berufliche EinpendlerInnen und 16.099 berufliche AuspendlerInnen. 2.347 der AuspendlerInnen pendelten damals nach Münster, 1.580 nach Emsdetten, 1.024 nach Salzbergen, 1.021 nach Hörstel und 1.020 nach Neuenkirchen. Im August 2016 hatte der Kreis Steinfurt eine Arbeitslosenquote von 4,8%. NRW kam im selben Monat auf 7,8% und Deutschland auf 6,1%.

Gewerbestandort

„In der ansonsten nur durch kleinere Zentren geprägten ländlichen Region ist Rheine die funktional bedeutendste Stadt im Städtedreieck Münster, Osnabrück und Enschede“, heißt es auf der Website der Stadt. Wir als Immobiliensachverständige für Rheine und Umgebung sehen die gute verkehrliche Anbindung Rheines als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts.

Als Branchenschwerpunkte bezeichnet Rheine selbst „Ernährung, Gesundheit, Logistik, Maschinenbau, Textil, Windenergie sowie Einzelhandel“. Rheine hat 2016 einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 430% und einen Hebesatz der Grundsteuer B von 600%. Laut Kennwertkarte der IHK Nordwestfalen können 75% bis 95% der Haushalte in Rheine einen 50 Mbits/s-Anschluss ins Internet erhalten (Stand: 03/2016).

Lage und Verkehr

Im Kreis Steinfurt grenzt Rheine an die Kommunen Emsdetten, Hörstel und Neuenkirchen. Außerhalb des Kreises sind die Gemeinden Salzbergen und Spelle aus dem niedersächsischen Kreis Emsland Nachbarn Rheines. Rheine ist etwa 37 Kilometer von Münster (NRW) entfernt. Bis nach Osnabrück (Niedersachsen) sind es knapp 42 Kilometer und bis zur niederländischen Stadt Enschede etwa 37,5 Kilometer. Hamm (Westfalen) ist ungefähr 71 Kilometer von Rheine entfernt.

Die Stadt Rheine besitzt drei Anschlussstellen (Rheine-Nord, Rheine, Rheine-Kanalhafen) an die Autobahn A30 (von Bad Bentheim bis Bad Oeynhausen). Am Autobahnkreuz Schüttorf kann man von der A30 auf die A31 (von Emden bis Bottrop) wechseln, während man am Kreuz Lotte/Osnabrück auf die A1 (von Heiligenhafen bis Saarbrücken) gelangt.

Am Bahnhof Rheine hat man Anschluss an den Schienenfern- und den Schienennahverkehr. Intercity-Züge (IC) binden Rheine beispielsweise direkt an Amsterdam, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hannover und Köln an. Im Personennahverkehr fahren Regionalexpress-Züge und Regionalbahnen beispielsweise nach Braunschweig, Hannover, Köln, Münster und Wuppertal. Neben dem genannten Bahnhof existiert der Bahnhof Rheine-Mesum. Hier hält die Ems-Bahn genannte Regionalbahn RB65, die Münster und Rheine miteinander verbindet. Im ÖPNV gehört Rheine zur Verkehrsgemeinschaft Münsterland. Ein Knotenpunkt des Busverkehrs in der Stadt ist der Bustreff. Für Flugreisen kann man von Rheine aus den Flughafen Münster/Osnabrück ansteuern.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Rheine beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Rheine
4 (80%) 1 vote

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***