Immobiliengutachter Kreis Gütersloh

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung im Kreis Gütersloh sowie in der Region des Regierungsbezirks Detmold durch.

Der Kreis Gütersloh befindet sich am Westrand des Regierungsbezirks Detmold. Er besteht aus zehn Städten und drei Gemeinden. Insgesamt leben im Kreis 360.642 Menschen (Stand: 31.12.2015).

Die Bevölkerungsdichte des Kreises Gütersloh erreicht 372 EinwohnerInnen/km². Das liegt etwas über dem Durchschnitt des Regierungsbezirks (315 EinwohnerInnen/km²).

Kreis Gütersloh

H-J Spengemann / pixelio.de

Der höchste Berg im Kreis ist der 316 Meter hohe und im Teutoburger Wald gelegene Hengeberg, der zwischen den Städten Halle (Westfalen) und Werther liegt. Das wichtigste Fließgewässer im Kreisgebiet ist die Ems, die im Kreis in Schloß Holte-Stukenbrock entspringt und bei Emden in die Nordsee fließt. Die Bevölkerungsentwicklung zeigt seit mehreren Jahren einen Aufwärtstrend. 2011 hatte der Kreis Gütersloh 350.420 EinwohnerInnen, 2013 waren es 352.334 und 2015 schließlich die bereits erwähnten 360.642 EinwohnerInnen.

Die einwohnerstärkste Stadt des Kreises ist die Stadt Gütersloh mit fast 100.000 EinwohnerInnen, gefolgt von der Stadt Rheda-Wiedenbrück mit knapp 50.000 EinwohnerInnen.

Zwischen 25.000 und 30.000 leben in den Städten Rietberg, Schloß Holte-Stukenbrock und Verl. Über 20.000 und weniger als 25.000 EinwohnerInnen haben die Städte Harsewinkel, Halle (Westfalen), Versmold sowie die Gemeinde Steinhagen. Knapp 16.000 Menschen leben in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, etwa 11.500 Menschen in Werther (Westfalen). Weniger als 10.000 EinwohnerInnen haben die Stadt Borgholzhausen und die Gemeinde Langenberg.

Gütersloh ist mit 112,2km² auch die flächengrößte Kommune des Kreises. Ebenfalls über 100km² groß sind nur Rietberg und Harsewinkel. Zwischen 99,9km² und 50km² groß sind in abnehmender Reihenfolge Rheda-Wiedenbrück, Versmold, Herzebrock-Clarholz, Verl, Halle (Westfalen), Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen und Borgholzhausen. Eine Größe von weniger als 40km² haben die Stadt Werther und die Gemeinde Langenberg. Die Bevölkerungsdichte reicht von 157 in der kleinen Stadt Borgholzhausen bis zu 871 EinwohnerInnen/km² in der Kreisstadt Gütersloh.

Immobilienpreise im Kreis Gütersloh

Der LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE liefert Orientierungswerte für die Wohnungskaltmieten im Kreis Gütersloh. Laut Report liegt die durchschnittliche Miete im unteren Marktsegment des Kreises bei 4,55 Euro/m²/Monat und damit etwa über dem Durchschnitts des Landes NRW. Im oberen Marktsegment werden im Durchschnitt 9,01 Euro/m²/Monat fällig und damit weniger als im Durchschnitt von NRW (11,98 Euro/m²/Monat). Der Median liegt bei 6,11 Euro/m²/Monat (NRW: 6,38 Euro/m²/Monat).

Weitere Daten:

  • Die Bandbreite im unteren Marktsegment reicht bei den Kommunen des Kreises Gütersloh, für die Angaben möglich waren, von durchschnittlich 4,04 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 33829 (Borgholzhausen) bis zu 4,96 Euro/m²/Monat in den beiden Postleitzahlengebieten 33332 (Bereich von Gütersloh) und 33378 (Rheda-Wiedenbrück).
  • Im oberen Marktsegment liegt die günstigste Miete im Kreis Gütersloh bei 6,97 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 33829 (Borgholzhausen), während das obere Marktsegment im Postleitzahlengebiet 33332 (Bereich von Gütersloh) mit 10,51 Euro/m²/Monat am teuersten ist.
  • Der Median ist mit 5,33 Euro/m²/Monat im Postleitzahlengebiet 33829 (Borgholzhausen) des Kreises Gütersloh am niedrigsten. Den höchsten Median gibt es im Postleitzahlengebiet 33332 (Bereich von Gütersloh) mit 6,59 Euro/m²/Monat.

Orientierungswerte für die Gewerbemieten im Kreis Gütersloh gibt es im Mietpreisatlas für Ostwestfalen 2015 der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld:

Ladenlokale in 1a-Lage von Gütersloh kosten 30,00 bis 60,00 Euro/m²/Monat, während man in dieser Stadt für ein Ladenlokal in innerstädtischer (Nicht-1a-)Lage 6,50 bis 15 Euro/m²/Monat zahlt. Am weitesten nach unten reicht die Ladenmiete im Kreis in Langenfeld, wo der untere Wert bei 3,50 Euro/m²/Monat liegt. Beim oberen Wert positioniert sich hinter Gütersloh bei Ladenlokalen in innerstädtischen Lagen Verl mit 14 Euro/m²/Monat.

Die Büromieten beginnen im Kreis Gütersloh bei 2,50 Euro/m²/Monat in Rietberg. Im oberen Bereich zahlt man bis zu 7,50 Euro/m²/Monat in Verl und bis zu 8,50 Euro/m²/Monat in Gütersloh. Bei den Lager- und Produktionsflächen liegt das untere Mietlimit in allen Kommunen des Kreises entweder bei einem oder bei 1,50 Euro/m²/Monat. Die höchsten Mieten für Lagerflächen werden in Rheda-Wiedenbrück mit vier Euro/m²/Monat und in Gütersloh mit 5,50 Euro/m²/Monat fällig.

Wohnstandort Kreis Gütersloh

Als Immobiliengutachter für den Kreis Gütersloh und die Umgebung sehen wir landschaftliche Reize als einen der Vorzüge des Wohngebiets. Teile des Kreisgebiets gehören zum Teutoburger Wald und zur Senne-Landschaft. Als attraktive Parkanlagen im Kreisgebiet nennt die Website des Kreises den Mohns Park in Gütersloh, Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück und den Gartenschaupark Rietberg. Die IHK Ostwestfalen bescheinigt dem Kreis Gütersloh zudem, ein junger Kreis zu sein, in dem fast ein Drittel der Bevölkerung unter 25 Jahre alt ist.

Laut Kommunalprofil des Kreises Gütersloh von IT.NRW gibt es im Kreis insgesamt 60 öffentliche Grundschulen, 14 Hauptschulen, 13 Realschulen, zwölf Gymnasien, zehn Gesamtschulen und 14 Förderschulen. Bedeutende Veranstaltungen im Kreis sind beispielsweise im Sport die Gerry-Weber-Open (Tennis) in Halle/Westfalen und im kulturellen Bereich das Serengeti Festival in Schloß Holte-Stukenbrock.

Zur Kulturlandschaft des Kreises Gütersloh gehören das Böckstiegel-Haus in Werther, das an den Künstler Peter August Böckstiegel erinnert, und das Theater der Stadt Gütersloh. Zu den sehenswerte Bauwerken zählen unter anderem das Wasserschloss Tatenhausen in Halle (Westfalen) Burg Ravensberg in Borgholzhausen und Schloss Rheda in Rheda-Wiedenbrück sowie die Benediktinerinnen-Abtei Varensell in Rietberg.

Wirtschaftsstandort Kreis Gütersloh

Als Immobiliensachverständige für den Kreis Gütersloh und die Umgebung sehen wir die Lage nahe der Stadt Bielefeld sowie am Raum Osnabrück und nicht weit von Münster entfernt als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts.

In seiner Branchenstruktur der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nennt der Strukturbericht 2015 des Kreises Gütersloh Kerndaten zu den Branchen Chemie und Pharma, Metall, Maschinen- und Fahrzeugbau sowie Elektrotechnik, Ernährung, Logistik, Holz und Möbel sowie Medien, die eine wichtige Rolle im Kreis spielen.

Laut Daten der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld liegt der Hebesatz der Grundsteuer B im Kreis Gütersloh 2016 zwischen 260% in Harsewinkel und 429% in Borgholzhausen, Langenberg, Versmold und Werther (Westfalen). Die Bandbreite beim Gewerbesteuer-Hebesatz reicht von 340% in Verl bis zu 417% in Borgholzhausen, Steinhagen, Versmold und Werther (Westfalen).

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Laut Daten der Michael Bauer Research GmbH, die von der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld veröffentlicht wurden, liegt der Kaufkraftindex in den Kommunen Borgholzhausen, Harsewinkel, Langenberg, Rietberg und Versmold bei weniger als 100. Über dem Wert 100 (für Deutschland) liegt der Kaufkraftindex in Gütersloh, Halle (Westfalen), Herzebrock-Clarholz, Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte-Stukenbrock, Steinhagen, Verl und Werther. Die Einzelhandelszentralität liegt nur in Gütersloh über 100, während sie in allen anderen Kommunen des Kreises Gütersloh bei weniger als 100 liegt. Kaufkraft fließt hier also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Innerhalb von NRW grenzt der Kreis Gütersloh an die kreisfreie Stadt Bielefeld sowie an die Kreise Herford, Lippe, Paderborn, Soest und Warendorf. Ein weiterer Nachbar ist der niedersächsische Kreis Osnabrück. Als eine der nördlichsten Städte des Kreises ist Werther (Westfalen) etwa 32,5 Kilometer von Osnabrück entfernt. Rietberg im Süden des Kreisgebiets befindet sich in einer Entfernung von etwa 24,5 Kilometern von Paderborn. Die Gemeinde Langenberg ist knapp 36 Kilometer weit weg von Hamm (Westfalen). Versmold als Stadt am Westrand des Kreises Gütersloh ist dagegen nur etwa 37 Kilometer von Münster und ungefähr 88,5 Kilometer von Enschede in den Niederlanden entfernt (alle Angaben: Luftlinie).

Als Immobiliensachverständige für den Kreis Gütersloh und die Umgebung sehen wir die Autobahn A2 (Oberhausen bis Kloster Lehnin) als eine der wichtigsten Verkehrsadern auf dem Kreisgebiet. Auch die A33 (Osnabrück bis Bad Wünnenberg) führt durch den Kreis. Wichtige Bahnhöfe bzw. Haltestellen im Kreis Gütersloh sind unter anderem der Hauptbahnhof Gütersloh, Schloß Holte-Stukenbrock und Halle (Westfalen). Durchs Kreisgebiet fahren Bahnen wie:

  • der Regional-Express RE6 (Westfalen-Express von Düsseldorf bis Minden)
  • die Regionalbahn RB67 (Warendorfer Bahn von Münster bis Bielefeld),
  • die Regionalbahn RB69 (Ems-Börde-Bahn von Münster bis Bielefeld),
  • die Regionalbahn RB74 (Senne-Bahn von Bielefeld bis Paderborn),
  • die Regionalbahn RB74 (Haller Willem von Bielefeld bis Osnabrück)

Der Kreis Gütersloh ist beim ÖPNV Teil des Verkehrsverbunds OstWestfalenLippe, der Mitglied im Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) ist. Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind Paderborn/Lippstadt und Münster/Osnabrück. Etwas weiter entfernt liegen Hannover-Langenhagen und Dortmund.

Immobiliengutachter Kreis Gütersloh
5 (100%) 1 vote

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***