Immobiliengutachter Warburg

Die Immobiliengutachter Kirchner, Binder und Neugebauer führen Immobilienbewertung in Warburg sowie in der Region des Kreises Höxter durch.

Immobilienmarkt Warburg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Detmold
Landkreis: Kreis Höxter
Postleitzahl(en): 34414
Einwohner: 23.629 (31. Dez. 2015)

Die Hansestadt Warburg ist die südlichste Stadt des Kreises Höxter. Sie besteht aus 16 Stadtteilen auf einer Fläche von 168,84km².

Warburg Die Bevölkerungsdichte erreicht 140 EinwohnerInnen/km² und liegt damit etwas über dem Durchschnitt des Kreises (120 EinwohnerInnen/km²). Flüsse auf dem Stadtgebiet sind unter anderem die in die Weser fließende Diemel und die Twiste, die in die Diemel fließt. Die Immobiliensachverständigen in Warburg untersuchen die wertrelevanten Marktdaten und Kennziffern des jeweils örtlichen Immobilienmarktes in der Region Westfalen und Ostwestfalen-Lippe. Die entscheidenden Daten sind marktkonforme Mietwerte bzw. Mietpreise für Wohnflächen und Gewerbeflächen, Pachtwerte für land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen bzw. Betreiberimmobilien (Pflegeheime, Hotels, Gasthöfe, etc.) marktorientierte Liegenschaftszinssätze, die von Gutachterausschüssen in Nordrhein-Westfalen ermittelten zonalen Bodenrichtwerte nebst immobilienkonjunkturellen und soziodemographischen Rahmendaten. Dieses Datenmaterial fliest bei der Gutachtensbearbeitung in die normierten Wertermittlungsverfahren, wie bspw. in das Vergleichswertverfahren, in das Sachwertverfahren oder das Ertragswertverfahren ein. Sie als unser Kunde erhalten somit ein gerichtsfestes Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB.

Die Immobiliengutachter analysieren weiterhin die Substanz der Bauwerke.

Die wertrelevanten Eingangsgrößen sind also zum Einen Immobilienmarktdaten und zum Anderen wertbeeinflussende Substanzbetrachtungen, die entweder die Alterswertminderung direkt beeinflussen oder eigene Wertabschläge oder Wertzuschläge nach sich ziehen. Der jeweilige Gebäudekörper wird auch deshalb eingehend untersucht um das individuell zu behandelnde Immobilienobjekt sowohl von seinem Größe, Zustand und Ausstattungsstandard als auch von seiner Marktsituation zu betrachten. Der jeweils zuständige Immobiliensachverständige vereinbart und unternimmt eine Ortsbesichtigung, betrachtet und dokumentiert das Immobilienobjekt ausführlich und beschafft umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und wertet diese professionell aus. Von uns können Sie eine qualitätsgesicherte und fundierte Immobilienwertermittlung (Vieraugenprinzip) in diesem Umfeld erwarten.

Immobilienpreise in Warburg

Laut Mietpreisatlas für Ostwestfalen 2015 der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld zahlt man für Ladenlokale in innerstädtischer Lage von Warburg sieben bis 13 Euro/m²/Monat. Dagegen werden für Ladenlokale in Ortsteilzentren nur 3,50 bis sechs Euro/m²/Monat fällig. Büros kosten vier bis acht Euro/m²/Monat, während die Miete für Lager- und Produktionsflächen bei 1,50 bis vier Euro/m²/Monat liegt.

Zahlen zu den Wohnungskaltmieten liefert den Immobiliensachverständigen beispielsweise der LEG-Wohnungsmarktreport NRW 2016 des Unternehmens CBRE. Laut Report liegt der Orientierungswert für Mieten im unteren Marktsegment des Postleitzahlengebiets 34414 bei 3,50 Euro/m²/Monat, während man im oberen Marktsegment im Durchschnitt 6,52 Euro/m²/Monat zahlt. Der Median liegt bei 4,54 Euro/m²/Monat.

Wohnstandort Warburg

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung für Warburg und Umgebung sehen die Stadt als einen Wohnort mit historischem Ambiente, der sich in reizvoller Landschaft befindet. Warburg selbst beschreibt sich selbst als „mittelalterliche Stadt im romantischen Bördeland, die „zwischen den Ausläufern des Eggegebirges und des hessischen Berglandes im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen“ liegt.

Die Altstadt Warburgs ist über weite Strecken von einer intakten Stadtmauer mit fünf Wehrtürmen und zwei Stadttoren umgeben. Warburg besitzt einen Nordic-Walking-Park, der drei Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden von fünf bis 20 Kilometern Länge und einem Höhenunterschied von 30,5 bis zu 100 Metern bietet. Schwimm- und Badefreunde können das Waldbad Warburg (Freibad) und das Hallenbad ansteuern. Zudem gibt es im Kurmittelhaus Germete ein Bewegungsbad und eine Sauna. Sportlich betätigen kann man sich im Generationspark „Auf der Bleiche“. Hier gibt es insgesamt 18 Stationen für Beweglichkeit, Koordination, Kraft und Spiel.

Zur Kulturlandschaft der Stadt gehört das Warburger Museum im „Stern“ mit einer Dauerausstellung zur Vor- und Frühgeschichte sowie einer Ausstellung zum wirtschaftlichen Wandel Warburgs „von der Ackerbürgerstadt zum zentralen Ort der Börde“. Ebenfalls ausgestellt wird Kunst der über die Stadtgrenzen hinaus bedeutenden Künstler Antonius Eisenhoit und Johann Conrad Schlaun. Nicht zuletzt gibt es bis zu zehn Sonderausstellungen pro Jahr mit Schwerpunkten in den Bereichen Bildende Kunst, Archäologie und Lokalgeschichte.

Theaterstücke werden im Pädagogischen Zentrum (PZ) Warburgs gezeigt und Cineasten können das Cineplex Kino mit seinen sechs Kinosälen ansteuern. Fürs Einkaufen bietet die Stadt laut eigener Angaben im historischen Ambiente knapp 200 Einzelhändler auf ca. 47.000m² Verkaufsfläche. In Warburg findet man drei Grundschulen, wobei eine davon drei Standorte unterhält. Weiterführende Schulen auf dem Stadtgebiet sind eine Hauptschule, eine Realschule, zwei Gymnasien, eine Sekundarschule mit zwei Standorten und zwei Förderschulen. In Warburg gibt es zudem zwei Berufskollegs und auch die Hochschulbildung hat ein Zuhause. Dafür sorgt das Studienzentrum Warburg der Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

Laut Angaben des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) aus 2014 gab es in Warburg 2013 insgesamt 5.383 berufliche EinpendlerInnen und 5.169 AuspendlerInnen. 736 der AuspendlerInnen pendelten damals nach Paderborn, 436 nach Kassel, 318 nach Diemelstadt und 303 nach Büren. Im November 2016 kam der Kreis Höxter auf eine Arbeitslosenquote von 4,6%. NRW kam im selben Monat auf durchschnittlich 7,4% und Deutschland auf 5,7%.

Wirtschaftsstandort

Als Immobiliengutachter für Warburg und Umgebung sehen wir die Lage der Stadt zwischen den Ballungsräumen Rhein-Neckar, Rhein-Rhur und Rhein-Main/Frankfurt als einen Vorteil des Standorts. Die Stadt wirbt unter anderem mit Breitbandanschluss in den Gewerbe- und Industriegebieten und verweist ansiedlungswillige Unternehmen auf drei Gewerbegebiete und einen Industriestandort mit 1.400.000m² Fläche. Insgesamt sind über 90.000m² für Neuansiedlungen verfügbar, heißt es auf der städtischen Website (Stand: 12/2016).

Warburg hat 2016 einen Hebesatz der Grundsteuer B von 429% und einen Gewerbesteuer-Hebesatz von 420%. Der Kaufkraftindex liegt laut Daten der Michael Bauer Research GmbH, die von der IHK Ostwestfalen veröffentlicht wurden, 2016 bei 93,1. Die Einzelhandelszentralität erreicht 96,9. Kaufkraft fließt also ins Umland ab.

Lage und Verkehr

Innerhalb des Kreises Höxter grenzt Warburg an die Kleinstädte Willebadessen und Borgentreich. Weitere Nachbarn Warburgs sind die Orte Liebenau und Breuna aus dem hessischen Kreis Kassel, Volkmarsen und Diemelstadt aus dem ebenfalls hessischen Waldeck-Frankenberg sowie Marsberg aus dem NRW-Hochsauerlandkreis und Lichtenau aus dem Kreis Paderborn (ebenfalls NRW). Warburg ist von Münster 117 km entfernt, während es bis Osnabrück etwa 115 und bis Hamm etwa 94 Kilometer sind. Paderborn befindet sich in einer Entfernung von ca. 37 Kilometer, während Göttingen 54 Kilometer weit weg ist. Etwa 30 Kilometer trennen Warburg und Kassel voneinander (alle Angaben: Luftlinie).

Warburg hat einen Anschluss an die Autobahn A44 (Aachen bis Hessisch-Lichtenau). Durch das Stadtgebiet führen die Bundesstraßen B7 (Düsseldorf bis Rochlitz), B68 (Cloppenburg bis Warburg), B241 (Warburg-Hohenwepel bis Vienenburg) und B252 (Blomberg bis Göttingen). Auf dem Stadtgebiet befinden sich die Bahnhöfe Warburg und Scherfede. Der Bahnhof Warburg ist unter anderem ein IC- und ICE-Halt. Verbunden wird Warburg beispielsweise mit dem Ruhrgebiet sowie mit Erfurt, München und Würzburg. Die Regionalbahn RB89 (Ems-Börde-Bahn von Münster bis Warburg, teils bis Kassel) und der Regionalexpress RE17 (Sauerland-Express), der Hagen und Kassel miteinander verbindet, halten ebenfalls am Bahnhof, wobei der RE17 zusätzlich Scherfede ansteuert.

Warburg ist im ÖPNV ein Teil des Nahverkehrsbunds Paderborn/Höxter, der Mitglied im Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) ist. Unter anderem ist der Bahnhof der Stadt auch ein Knotenpunkt des Busverkehrs. Gut erreichbare Flughäfen sind Paderborn/Lippstadt und Kassel-Calden.

Bei Interesse an einem Wertgutachten in Warburg beraten wir Sie gern unverbindlich und kostenfrei.

Rufen Sie uns gern unverbindlich unter der rechts bzw. unten abgebildeten Nummer an oder schicken uns eine Mailnachricht über das nebenstehende Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Immobiliengutachter Warburg
4 (80%) 1 vote

Comments are closed.

© 2004 - 2018 Bürogemeinschaft Sachverständige für Immobilienbewertung Kirchner** ***, Binder* ** *** und Neugebauer** ***